Bettwanzen Allergie: Ursachen, Symptome mit Bildern, was hilft ?

Eine Bettwanzen Allergie wird durch den Stich der gemeinen Bettwanze (Cimex Lectularius) ausgelöst, es kommt dabei zu Hautausschlägen, Hautrötungen und Entzündungen. Hier finden Sie Infos zu den Ursachen, Fotos zu den Symptomen und Tipps zur Behandlung einer Allergie gegen Bettwanzen. Die Bettwanzen sind seid einigen Jahren wieder auf dem Vormarsch und auch in Deutschland findet man immer häufiger wieder Bettwanzen. Das liegt daran das die kleinen Wanzen oft aus dem Urlaub mitgebracht werden und sich dann auch in der eignen Wohnung vermehren. Die Wanzen übertragen in der Regel keine Krankheiten sind aber für Allergiker nicht ungefährlich, der Stich der Bettwanze kann allergische Reaktionen auslösen.

Bettwanzen leben schon seit Jahrtausenden eng mit dem Menschen zusammen, der Mensch ist eine Ihrer Hauptnahrungsquellen. Die Wanzen ernähren sich von dem Blut des Wirtes welchen sie zumeist Nachts im Schlaf stechen und dann das Blut aussaugen. Die Minivampire stechen dabei mehrfach zu und hinterlassen oft kleine Reihen von Einstichstellen, welche dann heftig jucken können. Bei einem normalen Verlauf klingen die Symptome von alleine wieder ab, bei einer Bettwanzen Allergie kann es aber zu Komplikationen kommen.

Wie kommt es zu einer Bettwanzen Allergie

Bettwanzen AllergieBei einer allergischen Reaktion auf die Bisse bzw. Stiche der Bettwanzen reagiert unser Immunsystem auf die Stoffe welche durch den Biss in die Wunde übertragen werden. Den Biss selber bemerkt man zumeist nicht weil die Bettwanzen ähnlich den Zecken ein Schmerzmittel übertragen. Unser Immunsystem erkennt die Stoffe welche durch den Stich in die Haut gelangen als Angreifer und versucht sich dagegen zu wehren. Hierbei werden vom Immunsystem Antikörper gebildet welche dann die Produktion und Ausschüttung von Histamin auslösen. Das Histamin ist dann für die allergischen Symptome verantwortlich.

Bettwanzen Allergie Symptome mit Bildern

Die Symptome einer Allergie gegen Bettwanzen ähneln zumeist den Symptomen einer Kontaktallergie da die Allergene über den Stich in die Haut übertragen werden. Sie ähneln zudem oft den Symptomen von anderen Insektenstichen wie zb. Zeckenbissen, Flohstichen oder Krätzmilben.

  • Die Einstiche schwellen an und röten sich
  • Hautausschlag, Hautrötungen, Pickel, Pusteln
  • Schwellungen auf der Haut, zumeist mehrere Nebeneinander
  • Starkes Hautjucken, Hautbrennen, wie Insektenstiche zb. Mücken oder Flöhe
  • Bei allergischen Reaktionen auch Niesen, Schnupfen, Husten

Bilder zu Bettwanzen Stichen und Allergische Symptome durch Bettwanzen Bisse

Bettwanzen Stiche Allergie Bettwanzen Symptome Allergie Rücken Bettwanzen Allergie Symptome Bild Bettwanzen Allergie Symptome

Wer solche Symptome bemerkt sollt einen Arzt aufsuchen, er kann beurteilen ob man nur auf die Stiche reagiert oder ob auch eine allergische Reaktion vorliegt. Normale Stiche von Bettwanzen heilen zumeist innerhalb von einigen Tagen ab, bei einer allergischen Reaktion ist in der Regel eine Behandlung mit Medikamenten nötig.

Was hilft bei einer Bettwanzen Allergie

Wurde durch den Arzt festgestellt das eine allergische Reaktion auf die Bettwanzen vorliegt können die Symptome behandelt werden. Akute Symptome werden zumeist Oral mit Allergietabletten behandelt, die Tabletten sollen die Produktion und Ausschüttung von Histamin verhindern. Bei starken Symptomen auf der Haut werden häufig auch Salben verschrieben welche Kortison enthalten. Die Salbe behandelt die Entzündung der Haut und verringert den Juckreiz.

Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Die Medikamente sind auch Rezeptfrei in der Apotheke und online erhältlich, man sollte aber in jedem Fall einen Arzt befragen oder zumindest den Beipackzettel beachten. Auch Medikamente gegen Allergien können Nebenwirkungen haben und sind daher nicht ganz ungefährlich.

Bettwanzen los werden

Das wichtigste ist natürlich dafür zu sorgen das die Bettwanzen in der Wohnung beseitigt werden. Das ist allerdings nicht ganz einfach da die kleinen Biester gegen viele Insektizide schon resistent sind. Wichtig ist es die Quelle zu finden und diese dann zu beseitigen, am besten holt man sich professionelle Hilfe von einem Kammerjäger.

Die Wanzen sind Temperatur empfindlich und sterben schon ab Temperaturen über 41 °C ab. Die Wanzen werden häufig aus dem Urlaub im Koffer oder der Kleidung mitgebracht, wer aus dem Urlaub kommt und dort von Bettwanzen gestochen wurde sollte auf jeden Fall die Kleidung bei mindestens 60 °C  waschen. Hat man die Plagegeister einmal im Haus hilft nur noch der Kammerjäger, selber hat man oft nicht die Möglichkeit die Wanzen komplett in der ganze Wohnung zu beseitigen. Sie verstecken sich zumeist an unzugänglichen Stellen und kommen oft erst Nachts aus dem Versteck.