Schokoladenallergie: Symptome mit Bildern, was hilft bei Kakao-Allergie

Die Schokoladenallergie und Allergien gegen Kakao treten sehr selten auf, viel häufiger kommt es zu allergischen Reaktionen auf andere Allergene wie zb. Nüsse, Rosinen oder Mandeln in der Schokolade. Bei uns finden Sie Bilder zu den Symptomen der Schokoladenallergie und Tipps für Allergiker. Die Schokolade gehört zu den beliebtesten Süßigkeiten Weltweit und es gibt viele unterschiedliche Sorten mit den unterschiedlichsten Inhaltsstoffen. Der Schokolade werden neben dem Hauptbestandteil Kakao viele weitere Zutaten hinzugefügt um verschiedene Geschmacksrichtungen herzustellen. Die beliebtesten Sorten in Deutschland sind Vollmilchschokolade, Nuss-Schokolade und Zartbitter-Schokolade. Schokolade bei der man schon anhand der Bezeichnung erkennt welche Zusatzstoffe enthalten sind, erkennen Allergiker direkt worauf Sie achten müssen, es gibt aber auch Stoffe wie zb. Soja welche man nicht in Schokolade vermutet.

Schokolade Allergie SymptomeSchokolade wird aus dem Samen des Kakaobaumes gewonnen dem sogenannten Kakao. Die Kakaobohnen werden nach der Ernte geröstet, gemahlen und dann zu Schokolade verarbeitet, dabei entsteht auch Kakaobutter welche in verschiedenen Lebensmitteln und Kosmetika verarbeitet wird. Auf den Kakao reagieren nur sehr wenig Menschen allergisch, viel häufiger sind allergische Reaktionen auf Stoffe welche zusammen mit dem Kakao in der Schokolade oder Süßspeisen verarbeitet werden.

Allergien auf Schokolade bzw. Produkten mit Schokolade werden zumeist durch Stoffe wie Soja ausgelöst, welches oft als Emulgator in Lebensmitteln verarbeitet wird. Aber auch Hühner-Ei bzw. Hühnereiweiß  und Milcheiweiß welches in einigen Schokopropdukten verarbeitet wird kann Allergien Auslösen. In vielen Produkten finden welche nicht speziell gekennzeichnet werden finden sich auch Gluten und Nüsse was daran liegt das die Maschinen in der Industrie Produkte verarbeiten welche diese Stoffe enthalten können.

Wie entsteht eine Schokoladen Allergie

Eine Allergie gegen Schokolade oder Kakao entwickelt erst nach einiger Zeit wenn unser Immunsystem für das Allergen sensibilisiert wurde. Es erkennt die Allergene in der Schokolade als Angreifer und bildet dann Antikörper um sich zu verteidigen. Die Antikörper lösen dann die Bildung und Ausschüttung von Histamin aus, welches dann die allergischen Symptome auslöst. Allergiker mit Kreuzallergien oder einer Allergie gegen Schokolade müssen mit Sofortreaktionen direkt nach dem Verzehr von Schokolade rechnen. Aber auch bei Lebensmitteln die Schokolade enthalten wie zb. Speiseeis oder Kuchen und Gebäck können Allergiker direkt reagieren.

Schokolade Allergie Symptome mit Bildern

Die Symptome einer Schokoladenallergie entsprechen denen einer Lebensmittelallergie und treten oft direkt nach dem Verzehr von Schokolade auf.

  • Jucken im Mund, der Zunge und Hals
  • Übelkeit,Unwohlsein, Magenbeschwerden, Erbrechen
  • Diarrhö, Bauchkrämpfe, Durchfall, Darmprobleme
  • Hautausschlag im Gesicht oder am Mund
  • In schweren Fällen kann es auch zu Atemnot oder Anaphylaktischen-Symptomen (Allergieschock) kommen

Die Bilder der Schokoladen-Allergie entsprechen denen einer Lebensmittelallergie:

Schokolade Allergie Symptome Gesicht Schokolade Allergie Symptome Hals
Wer solche Symptome nach dem Verzehr von Schokolade bemerkt sollte einen Allergologen aufsuchen, er kann anhand von test feststellen worauf man reagiert hat. Man sollte drauf achten ob in der Schokolade noch andere Stoffe enthalten waren und diese dem Arzt nennen, er kann dann evt. schon einschätzen welche Tests sinnvoll sind. Zumeist wird die Schokoladenallergie durch einen Procktest verifiziert, aber auch ein IgE Test ist möglich.

Ich habe eine Schokoladenallergie und jetzt ?

Wurde eine Allergie gegen Schokolade oder gegen Kakao durch den Arzt verifiziert sollte man auf diesen Stoff natürlich verzichten. Es gibt hunderte Schokoladen-Sorten welche alle unterschiedliche Allergene und Stoffe enthalten können. In der Regel findet man auch Sorten bei denen Typische Allergene mit Ersatzstoffen ersetzt wurden und die man dann trotz Allergie essen kann. Allergiker welche auf den Kakao reagieren sollten allerdings komplett auf das Essen von Schokolade oder Schokogetränken verzichten.

Treten akute Symptome einer Schokoladen-Allergie auf müssen diese auch behandelt werden, bei oralen Symptomen  werden zumeist Allergietabletten verschrieben. Die Allergietabletten sollen die Produktion von Histamin verhindern und das Histamin blockieren. Die sogenannten Histamin-Blocker werden zumeist vom Arzt verschrieben, man kann sie aber auch Rezeptfrei in der Apotheke oder online kaufen. Bei Symptomen wie Schnupfen oder juckende Augen werden oft Nasenspray oder Augentropfen mit den gleichen Wirkstoffen verwendet.

Bei Symptomen wie Hautausschlag welcher zb. durch Kakaobutter in Kosmetika ausgelöst wird, werden häufig Salben verschrieben welche Cortison enthalten können. Die Cortisonsalben verringern den Juckreiz und lassen die Entzündung der Haut abklingen.

Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Auch wenn man die Medikamente gegen die Schokoladen-Allergie rezeptfrei kaufen kann, sollte man vorher einen Arzt befragen. Auch Medikamente gegen die Schokoladen Allergie können Nebenwirkungen auslösen. Häufig treten Müdigkeit und Kopfschmerzen auf, viele Ärzte empfehlen daher Tabletten mit dem Wirkstoff Desloratadin, dieser Wirkstoff soll keine Müdigkeit auslösen.