Ibuprofen-Allergie, Bilder zum Aussschlag, Alternative Medikamente

Informationen zur Ibuprofen-Allergie mit Bildern zu den Symptomen wie dem Hautausschlag und Tipps zu alternativen Medikamenten. 

Ibuprofen- Ein allseits bekanntes und oft eingesetztes Arzneimittel. Es wirkt schmerzstillend und im Gegensatz zu Paracetamol wirkt es auch Entzündungen entgegen. In viele Haushalten kommt es zum Einsatz, um diverse Schmerzsymptome zu stillen, wie zum Beispiel Kopf oder- Menstruationsschmerzen. Jedoch leiden viele Menschen an einer Ibuprofen-Allergie und es kommt zu starken allergischen Symptomen.

Symptome und Ursachen der Ibuprofen-Allergie

Bei einer allergischen Reaktion kommt es meistens zum anschwellen der Schleimhäute, in Mund oder der Zunge. Am häufigsten reagiert jedoch die Haut auf das Medikament, wenn eine Allergie vorliegt. Meistens löst sie starken Juckreiz, Pusteln, Nesselsucht oder Ekzeme aus. Weitere Symptome können auch Atembeschwerden oder ein allergischer Asthmaanfall sein. Auch diverse andere Symptome sind bei einer allergischen Reaktion nicht auszuschließen.

  • Magen und Darm Probleme, Magenschmerzen
  • Jucken in Mund und Hals, anschwellen der Schleimhäuten
  • Hautausschlag, Pickel und Pusteln
  • Hautjucken, Nesselsucht, Angioödeme und Urtikaria
  • Atembeschwerden, allergisches Asthma
  • In seltenen Fällen kann ein allergischer Schock auftreten

Die Bilder zu den Symptomen der Ibuprofen-Allergie entsprechen dem Hautausschlag bei Allergien:

Ibuprofen-Allergie Symptome Hautausschlag im Gesicht Ibuprofen-Allergie Symptome Hautausschlag am Arm Ibuprofen-Allergie Symptome Ibuprofen-Allergie Hautausschlag Rücken

Wenn Sie bemerken, dass bei Ihnen nach der Einnahme von Ibuprofen Beschwerden auftreten, sollte Sie sich sofort in ärztliche Behandlung geben.

Der behandelnde Arzt kann dann feststellen, ob Sie an solch einer Allergie leiden und die nötigen Maßnahmen ergreifen. Jedoch liegt oft nicht eine Ibuprofen-Allergie vor, sondern eine Medikamentenunverträglichkeit. Doch was löst diese Allergie aus und warum reagieren manche Menschen allergisch auf dieses Arzneimittel?

Ursachen einer allergischen Reaktion auf Ibuprofen

Häufig reagieren Menschen allergisch auf Ibuprofen, wenn Sie vorher an einer Infektionskrankheit, wie zum Beispiel der Grippe oder einer Lungenentzündung, erkrankt waren. Das geschieht, weil der Körper überreagiert und die Wirkstoffe der Arznei als Eindringlinge ansieht und diese bekämpft. Ärzte sehen diese Allergie, wie jede andere Allergie auch, als eine Überreaktion des Immunsystems an.

Behandlung der Ibuprofen-Allergie

Die Allergie kann man behandeln und bei Schmerzen können auch andere Medikamnte verwendet werden. Nach einer Diagnose des Arztes, die zum Beispiel durch einen Allergietest durchgeführt werden kann, wird die weitere Behandlung mit dem Patienten besprochen.

Bei einem akuten Auftreten der Allergie verabreicht der behandelnde Arzt dem Patienten oft ein Antiallergikum. Jedoch sollte der Erkrankte auf lange Sicht gesehen, auf Ibuprofen verzichten, da sonst die allergischen Reaktionen immer wieder neu auftreten. Es gibt viele Alternativen, wie zum Beispiel Aspirin. Zudem sollten Sie bei anderen Arzneimitteln immer erfragen, ob der Wirkstoff Ibuprofen enthalten ist, damit sie diese Medikamente auch meiden können. Da können Sie sich an ihren Apotheker wenden oder sich anderweitig genauer informieren.

Alternative Medikamente bei einer Ibuprofen-Allergie

Eine Alternative zu Ibuprofen ist der Wirkstoff Metamizol welcher auch als Novaminsulfon bezeichnet wird, das  Schmerzmittel löst häufiger Allergien aus kann aber eien Alternative zu Iboprofen sein da sich die Wirkstoffe unterscheiden.

Auch Aspirin kann eine Wirksame Alternative bei einer Allergie gegen Ibuprofen sein, auch Medikamente mit ASS haben andere Wirkstoffe als Ibuprofen und sind schmerzstillend.

Ibuprofen kann auch in anderen Medikamenten zb. gegen Grippe enthalten sein, man sollte also auch bei Medikamenten gegen Erkältungen oder Fieber immer drauf achten das der Wirkstoff Ibuprofen nicht enthalten ist wenn man allergisch darauf reagiert.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...