Papaya-Allergie: Symptome, Ursachen und Kreuzallergien, was hilft ?

Papaya-Allergie

Eine Papaya-Allergie tritt nach dem Verzehr der Früchte recht selten auf, allerdings ist der Saft der Pflanze und die Pollen für Allergiker nicht ungefährlich. Außerdem bestehen einige Kreuzallergien zur Papaya, hier finden Sie Tipps zur Allergie gegen Papaya und ihren Symptomen. Die Papaya wird immer beliebter in Deutschland und die Früchte stehen in manchen Regionen der Welt täglich auf dem Speiseplan. Leider kann die beliebte Frucht auch eine Allergie gegen Papaya auslösen und enthält pflanzliche Gifte.

Die Papaya wächst am Papayabaum und gehört zur Familie der Melonenbaumgewächse (Caricaceae). Ursprünglich komm die Papaya aus Mittel- und Süd-Amerika und wird Heute in vielen tropischen Regionen angebaut. Die Unreifen noch grünen Früchte werden wie Gemüse in der Küche verarbeitet, reife Früchte werden als Obst oder in Salaten gegessen. Was viele nicht wissen ist das die Samen der unreifen Papaya in manchen Ländern als Verhütungsmittel genutzt wird. Der Milchsaft der Papaya enthält zudem Enzyme welche auch als Fleischzartmacher verwendet werden, die Enzyme Papain und Chymopapain A und B werden zudem bei Seide und Wolle verwendet sie verhindern das Einlaufen der Textilien. In den Anbaugebieten kommt es häufig auch zu allergischen Reaktionen auf die Pollen der Papaya.

Wie entsteht die Papaya-Allergie

Eine Allergie gegen Papaya kann durch die Papaya-Frucht, den Papaya-Pollen und dem Enzym „Papain“ ausgelöst werden. Bei einer Allergie erkennt das Immunsystem diese Stoffe als Angreifer und bildet daraufhin Antikörper. Durch die Antikörper werden die Mastzellen aktiviert, welche den Botenstoff Histamin frei setzen. Das Histamin löst dann die allergischen Symptome aus und es kommt dabei zu verschiedenen allergischen Reaktionen. Bei einer Papaya-Allergie schwellen als erstes die Schleimhäute in Mund und Nase an, aber auch das Verdauungssystem und die Haut können auf das Histamin reagieren und man bekommt Magenschmerzen oder Hautausschläge. Sofortreaktionen sind in Deutschland relativ selten und treten zumeist nur dann auf wenn bereits eine Kreuzallergie auf andere Früchte oder Pollen besteht.

Papaya Allergie Symptome

Die Symptome einer Unverträglichkeit oder Allergie gegen Papaya ähneln denen einer Lebensmittelallergie, Kreuzreaktionen zu Pollenallergien kommen aber auch vor.

  • Brennen oder Jucken in Mund und Rachen
  • Anschwellen der Zunge sowie der Lippen
  • Anschwellen der Mundschleimhäute
  • Hautreaktionen, Hautausschlag, Rote Flecken in Gesicht oder am Hals
  • Magenprobleme, Durchfall, Erbrechen

Bei den genannten Symptomen sollte man einen Arzt oder Allergologen aufsuchen, er kann mit einem Allergietests feststellen auf welche Allergene man reagiert. Mit einem Pricktest lässt sich auch feststellen gegen welche Früchte oder Pollen man eventuell eine Kreuzallergie hat, welche dann auch Reaktionen auf Papaya verursachen. Allergiker die bereits wissen das Sie eine Allergie gegen verschiedene Pollen oder Früchte haben, sollten auch auf allergische Reaktionen beim Essen von Papaya achten.

Was hilft bei einer Papaya-Allergie

Hat der Arzt durch einen Allergietest festgestellt das man eine Allergie gegen Papaya hat oder an einer der Kreuzallergien leidet, kann auch eine Therapie veranlasst werden. Am besten ist es natürlich das Allergen also Papaya zu vermeiden. Bei Akuten Symptomen wie zb Hautausschlag auf Papaya werden zumeist Antiallergika vom Arzt verschrieben, bei oralen Symptomen werden häufig Allergietabletten verschrieben welche die Symptome unterdrücken bzw. das Histamin blockieren. Bei Hautausschlägen helfen auch Cortisonsalben, sie lassen die Entzündungen abklingen und lindern den Juckreiz.

Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Die Medikamente gegen Allergien sind in der Regel Rezeptfrei erhältlich, man sollte aber vor der Verwendung einen Arzt aufsuchen, da auch rezeptfreie Antiallergika Nebenwirkungen haben können. Es kann zu Kiopfschmerzen, Unwohlsein und Müdigkeit kommen, Tabletten, Nasensprays und Augentropfen mit dem Wirkstoff Loratadin sollen nicht Müde machen und sind daher zu empfehlen.

Papaya Kreuzallergien

Bei einer Kreuzallergie reagiert das Immunsystem auf ähnliche Allergene wie denen der Papaya das sind zumeist Früchte oder Pollen von Pflanzen welche der gleichen Pflanzenfamilie angehören. Zur Papaya sollte man daher bei allen Melonen Sorten auf Reaktionen achten, aber auch Früchte welche dem Latex-Frucht-Syndrom zugeordnet werden können Kreuzreaktionen auslösen, dazu gehören:  Banane, Kiwi, Mango oder Maracuja, Ananas aber auch Pfirsiche, Äpfel sowie Kartoffeln und Sellerie. Auch Allergiker welche auf die Baumpollen der Birke reagieren können eine Kreuzreaktion auf Papaya haben.