Kosmetikallergie: Symptome und Tipps zu Alternativen bei Allergien gegen Kosmetika

Kosmetikallergie Symptome

Eine Kosmetikallergie wird oft durch Duftstoffe und Konservierungsmitteln in Kosmetika ausgelöst, hier finden Sie Informationen zur Allergie gegen Kosmetika, den Symptomen und Ursachen, sowie der Behandlung und Tipps zu allergiefreier Kosmetik. Fast jede Frau hat das Bedürfnis sich zu schminken und verwendet Makeup, Mascara oder Rouge, leider sind in disen Produkten oft Stoffe enthalten welche allergische Reaktionen auslösen können, es kommt dabei zu unschönen Hautausschlägen, Hautreizungen und Rötungen. Anstatt besser auszusehen hat man auf einmal Pickel und Pusteln im Gesicht.

Fast alle Kosmetika enthalten Stoffe welche Allergien auslösen können, auch die sogenannte Naturkosmetik ist hierbei oft keine echte Alternative weil unser Immunsystem auf alle möglichen Stoffe reagieren kann. Allerdings wird in der Naturkosmetik weitgehend auf Duft- und Konservierungs-Stoffe verzichtet welche häufig die Ursachen einer Kosmetikallergie sind. Die Hersteller von Kosmetika haben sich bereist auf die Probleme von Allergikern eingestellt und bieten spezielle Produkte an die von den meisten Allergikern gut vertragen werden.

Wie entsteht eine Kosmetikallergie ?

Durch das Schminken mit verschiedenen Kosmetika gelangen Stoffe auf die Haut welche von unserem Immunsystem als Angreifer erkannt werden. Auch wenn die Stoffe an sich eigentlich vollkommen ungefährlich sind geht das Immunsystem im Falle einer Allergie davon aus das es sich vor diesen Stoffen schützen muss. Es bildet Abwehrstoffe um sich gegen den vermeintlichen Angreifer zu schützen und schüttet hierbei große Mengen des Botenstoffes Histamin aus.

Das Histamin löst dann die eigentlichen Symptome aus und es kommt oft zu Hautausschlägen an den Stellen wo man sich geschminkt hat. Die Hautreaktionen bleiben dann oft Tagelang bestehen und entzünden sich, was nicht nur unschön aussieht und juckt sondern auch zu gesundheitlichen Problemen führen kann wenn die Kosmetikallergie nicht behandelt wird.

Kosmetik Allergie Symptome

Kosmetikallergie Symptome AugenDie Symptome der Kosmetikallergie entsprechen zumeist denen einer Kontaktallergie.

  • Hautausschlag, Hautrötungen, Hautreizungen
  • Bläschen, Pusteln und Pickelchen
  • Schwellungen an den Lippen, gerötete Augen
  • Akne und Hautveränderungen
  • In seltenen Fällen sogar Kontaktekzeme und Urtikaria

Wer solche Symptome nach der Verwendung von Kosmetika oder Pflegeprodukten feststellt sollte einen Arzt aufsuchen und sich auf Allergien testen lassen. Hierbei werden zumeist unterschiedliche Tests vom Arzt gemacht da gerade in Kosmetika sehr viele unterschiedliche Stoffe die Auslöser für eine allergische Reaktion sein können. Zumeist wird ein allgemeiner Test durchgeführt bei dem der Pricktest verwendet wird. Je nachdem worauf der Test anschlägt werden evt. noch weitere Tests durchgeführt wie der IgE-Test (Antikörpertest) oder ein Epikutantest (Pflastertest). Aber auch Provokationstests mit den verdächtigen Kosmetika sind möglich, man sollte dann die verdächtigen Kosmetika mit zum Arzt nehmen, er kann oft schon anhand der Inhaltsangaben sehen welche Stoffe eine Allergie auslösen können.

Was hilft bei einer Kosmetikallergie ?

Hat der Arzt durch einen Test festgestellt worauf man allergisch reagiert, kann er die Allergie auch behandeln. Bei Hautausschlag werden dann zumeist Salben verschrieben die Cortison enthalten können. Diese werden bei akuten Symptomen direkt auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen, das Cortison behandelt die Entzündung und lindert den Juckreiz. Alternativ werden häufig auch Allergietabletten verschrieben, das sind zumeist sogenannte Histaminblocker welche das Andocken der Histamine verhindern oder die Ausschüttung von Histamin verringern. Allerdings können die Medikamente nur die Symptome bekämpfen sie heilen nicht die Allergie an sich. Die Medikamente sind auch rezeptfrei erhältlich, allerdings sollte man immer erst seinen Arzt fragen welche Arzneimittel am besten geeignet sind, da auch diese Medikamente Nebenwirkungen haben können.

Kosmetik Produkte

 
Lidschatten
Lidschatten
Mascara
Mascara
MakeUp
MakeUp
Haarfarbe
Haarfarbe
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten

Muss man bei einer Kosmetikallergie auf Makup und Co verzichten ?

Wer eine Kosmetikallergie hat sollte eigentlich auf Makup, Mascara, Liedschatten oder Lippenstift verzichten, aber es gibt mittlerweile viele Hersteller welche auch Kosmetika herstellen in denen die meisten bekannten Allergen nicht enthalten sind. Auch Allergikerinnen haben die Möglichkeit sich weiterhin hübsch zu machen und müssen nur sehr selten komplett auf Kosmetikartikel verzichten.

Aber woher weiß man jetzt welche Kosmetika man noch verwenden kann ? Es ist wichtig zu wissen worauf man reagiert und kann anhand der Deklaration auf den Produkten sehen ob das Allergen enthalten ist. In der EU ist die Auszeichnung von Kosmetika mit den Inhaltsstoffen pflicht, man findet Sie direkt auf der Verpackung zumeist unter der Bezeichnung INCI = „International Nomenclature Cosmetic Ingredients“ hier kann man im einzelnen nachlesen welche Stoffe in dem Produkte enthalten sind und schon beim kauf auf Produkte mit dem für einen persönlich gefährlichen Allergen verzichten.

Auch Naturkosmetik ist bedingt für Allergiker geeignet, bei disen Produkten wird zumeist auf Parfüm und Konservierungsstoffe verzichtet. Die Inhaltsstoffe werden zumeist aus natürlichen Pflanzenstoffen ohne Chemie hergestellt und werden zumeist gut Vertragen. Aber auch bei diesen Produkten müssen Angaben zu den verwendeten Stoffen auf die Verpackung zu finden sein. Kosmetika ohne Angabe der Inhaltsstoffe sollte man nicht kaufen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...