Ambrosia Allergie: Symptome mit Bildern, was hilft ?

Die Ambrosia Allergie gehört zu den heftigsten Allergien in Deutschland, die Pollen der Ambrosia haben ein sehr hohes allergenes Potential und man findet die Ambrosia in ganz Europa. Bei uns finden Sie Symptome mit Bildern und Tipps zur Behandlung der Pollenallergie gegen Ambrosia.

Die Ambrosia Allergie wird durch die Pollen der Ambrosia Pflanze (Ambrosia Artemisiifolia) ausgelöst, sie ist in Deutschland auch unter der Bezeichnung Beifuß-Ambrosie, Ragweed oder Taubenkraut bekannt. Die Ambrosia kommt ursprünglich aus Nordamerika, findet sich aber mittlerweile in fast allen Regionen Weltweit. Die Pollen der Ambrosia lösen bei Allergikern oft sehr starke Symptome aus und gelten als besonders Aggressiv.

Wie kommt es zu einer Ambrosia-Allergie ?

Die Ambrosia blüht erst ab Juli/August, die Blütezeit kann aber je nach Wetterlage auch bis in den Dezember andauern. Die Ambrosia gehört zu den Korbblütern, von den ca 40 bekannten Arten ist die „Ambrosia Artemisiifolia“ die Unterart mit dem höchsten Allergie Potential in Deutschland. Die Pollen werden über den Wind verteilt und gelangt so in Häuser und Wohnungen. Aber auch der direkt Kontakt mit der Ambrosia Pflanze kann allergische Reaktionen auslösen.

Ambrosia Allergie, Ragweed, TaubenkrautEine einzige Ambrosia Pflanze kann bis zu einer Milliarde Pollen freisetzen und über den Wind verteilen. Die Pollen lösen schon in sehr geringer Konzentration schwere Allergien und sogar allergisches Asthma aus. Für eine allergische Reaktion reichen schon fünf bis zehn Pollen pro Kubikmeter Luft aus, im Vergleich zu anderen Pflanzen ist die Ambrosia daher sehr Aggressiv, denn andere Pollen benötigen für die gleiche Reaktion oft die 10 fache Pollen-Konzentration.

Bei einer Ambrosia Pollen Allergie reagiert unser Immunsystem auf die Pollen der Pflanzen und erkennt diese als Angreifer. Um sich zu verteidigen schüttet unser Immunsystem Antikörper aus welche die Bildung und Ausschüttung des Botenstoff Histamin anregen. Das Histamin löst dann die allergischen Symptome aus und es kommt durch die Ambrosia-Pollen zu sehr heftigen Reaktionen.

Ambrosia Allergie Symptome

Eine Allergie gegen Ambrosia Pollen entwickelt sich erst nach einiger Zeit wenn unser Immunsystem durch den Kontakt mit den Pollen der Ambrosia sensibilisiert wurde. Unsere körpereigene Abwehr erkennt die Pollen als Angreifer und bildet Abwehrstoffe welche zu den bekannten Symptomen einer Pollenallergie führen können. Die Symptome der Ambrosia Allergie ähneln denen anderer Pollenallergien, fallen aber oft wesentlich heftiger aus.

  • Allergischer Schnupfen, Niesen und Jucken der Nase
  • Anschwellen der Nasenschleimhäute und Reizung der Atemwege
  • Allergischer Husten, allergisches Asthma
  • Juckende und brennende Augen, gerötete Augen
  • Hautausschlag mit Pusteln, Bläschen und Pickeln
  • In seltenen Fällen kann sogar ein Allergischer Schock auftreten

Bilder zu den Symptomen der Ambrosia Allergie

Wer solche Sympztome währen der Pollenflugzeit der Ambrosia bei sich feststellt sollte einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann dann prüfen ob man tatsächlich auf Ambrosiapollen reagiert oder evt. andere Pollen die Ursache der allergischen Reaktion sind. Wer ab Juli mit den Symptomen eines Heuschnupfens kämpfen muss sollte sich auch auf Ambrosia Pollen testen lassen. Bei einem Allergietest gegen Ambrosia wird zumeist ein Pricktest verwendet, es kann aber auch ein Antikörper Test (IGE-Bluttest) durchgeführt werden.

Kreuzallergien zur Ambrosia

Kreuzreaktionen auf Ambrosia Pollen kommen häufig bei Allergikern vor welche auch auf andere bzw. ähnliche Allergene reagieren, diese Reaktion wird dann als Kreuzallergie bezeichnet. Bei der Ambrosia sind verschiedene Kreuzallergien bekannt, dazu gehören Pfeffer, Petersilie, Paprika, Anis sowie Melone, Zucchini, Gurke und Banane.  Aber auch Pollen anderer Korbblüter können Reaktionen auslösen, Allergiker die bereits eine Pollenallergie haben sind besonders gefährdet.

Was hilft bei einer Ambrosia Allergie

Die Ambrosia ist auf dem Vormarsch und Allergien gegen die Pollen treten immer häufiger in Deutschland auf. Aber auch bei dieser Allergie gibt es Behandlungen und Hilfsmittel welche einem das Leben mit der Allergie erleichtern.

Produkte für Pollenallergiker

 
Luftreiniger
Luftreiniger
Pollenschutzgitter
Pollenschutz
Allergiker Staubsauger
Staubsauger
Nasenfilter für Allergiker
Nasenfilter
Atemschutzmaske Allergiker
Atemschutzmaske
Augentropfen für Allergiker
Augentropfen
Allergie Nasenspray
Nasenspray
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten

Wurde durch den Arzt festgestellt das man auf Ambrosia Pollen allergisch reagiert können die Symptome behandelt werden. In der Regel werden Medikamente wie Allergie-Tabletten oder Nasenspray bei akuten Symptomen verschrieben. Antihistaminika unterdrücken die Bildung und Ausschüttung des Botenstoffes Histamin und verringern so die allergischen Symptome. Leider können die Medikamente die Allergie nicht heilen, sie bekämpfen nur die Symptome. Tabletten, Nasensprays und Salben sind zumeist Rezeptfrei in der Apotheke oder auf unseren Webseiten erhältlich, man sollte aber am besten einen Arzt befragen bevor man zu Medikamenten greift. Langfristig kann bei einer Ambrosia-Allergie nur eine Desensibilisierung helfen.

Ambrosia Allergie Desensibilisierung

Bei einer Allergie gegen Ambrosia ist eine Hyposensibilisierung möglich, hierbei wird das Immunsystem langsam an das Allergen der Pollen gewöhnt. Mit der Zeit soll das Immunsystem nicht mehr auf die Allergene der Ambrosia reagieren. Die Behandlung ist allerdings sehr langwierig und kann sich mehrer Jahre hinziehen, der Patient muss wöchentlich zum Arzt um sich das Medikament spritzen zu lassen. Auch wenn diese Behandlung sehr lästig ist lohnt sie sich gerade bei der Ambrosia-Allergie, da die Beschwerden der Allergie oft sehr heftig ausfallen und die Symptome während des Pollenfluges oft den kompletten Alltag beeinträchtigen.

Kann man sich vor den Ambrosiapollen Schützen ?

Ambrosiapollen werden über den Wind verbreitet und gelangen beim lüften in Häuser und Wohnungen. Die Ambrosia Pollen verteilen sich dann auf Polstern, Betten und dem Teppich, eine sinnvolle Vorbeugungsmaßnahme sind Pollenschutzgitter an Fenster und Türen welche das Eindringen der Pollen in die Wohnung verhindern.

Polster und Teppiche sollten mit einem Allergiker Staubsauger von den Ambrosiapollen befreit werden. Diese speziellen Staubsauger haben Hepa-Filter welche auch die kleinsten Allergene filtern können. Auch ein Luftreiniger kann die Belastung mit Pollen in den Räumen senken.

Wer sich oft im Freien aufhält oder gerne spazieren geht muss darauf nicht verzichten, es gibt Nasenfilter und Atemschutzmasken mit sehr feinen Filtern welche die Pollen aus der Atemluft filtern.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...