Thuja-Allergie: Symptome, Bilder zum Hautausschlag der giftigen Pflanze

Infos zur Thuja-Allergie, ihre Symptome mit Bildern zum Hautausschlag den Ursachen sowie Infos zu Reaktionen auf das Gift des Thuja-Baum. Die oft als Lebensbaum bezeichnete Pflanze enthält giftige Substanzen welche zu allergischen Reaktionen und Hautreizungen führen können aber auch Vergiftungen können nach dem schneiden von Thuja auftreten.

Thuja AllergieDer Thuja oder auch Lebensbaum kann bis zu 50 Meter hoch werden, das Zypressengewächs findet man in Deutschland oft als Hecke in Gärten oder Parks. Die Äste der Thuja sind an der Unterseite Hellgrün und auf der Oberseite Seite Dunkelgrün, die Äste sind waagerecht verzweigt und sehr Dicht. Die Immergrünen Blätter sind schuppenförmig angeordnet und die Samen sind kleine braune Zapfen.

Das Holz und der Pflanzensaft sind giftig aber auch die Zapfen und vor allem die Spitzen der Zweige sind giftig. Das Gift kann schon bei Berührung der Spitzen für Kinder gefährlich sein, daher sollte man Kinder nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von Thujapflanzen spielen lassen. Auch Haustiere können sich an der Thuja vergiften, gerade Hunde welche gerne mal durch Hecken oder Büsche wühlen sind gefährdet, Thuja ist giftig für Hunde. Das Gift der Thuja kann sogar zum Tod führen, häufig treten allergische Reaktionen auf das Gift auf.

Thuja Allergie Symptome

Bei einer Thuja-Allergie werden die Symptome durch den Hautkontakt ausgelöst, bei direktem Kontakt mit der Haut kann es zu einer allergischen Reaktion kommen. Die Symptome der Thuja-Allergie machen sich durch Hautausschlag, Rötungen und Schwellungen bemerkbar udn werden oft von einem starken Juckreiz begleitet. Wer im Garten Arbeitet oder die Thujahecke schneidet sollte bei der Arbeit immer Handschuhe tragen, um sich vor dem Gift bestmöglich zu schützen. Wer Kontakt mit der Pflanze hatte sollte sich sofort die Hände waschen.

Die Allergische Reaktion entspricht den Symptomen einer Kontaktallergien häufig treten dabei folgende Symptome auf:

  • Hautausschlag, Hautrötungen, Hautveränderungen
  • Hautjucken und Brennen
  • Bläschen, Pickel, Pusteln
  • Durch das Einatmen der Ätherischen Öle kann auch ein allergisches Asthma auftreten

Thuja Allergie Bilder

Die Bilder zu den Symptomen der Thujaallergie entsprechen dem Hautausschlag bei Kontaktallergien:

Thuja Allergie Hautausschlag Hand Thuja Allergie Hautausschlag Arme Thuja Allergie Hautausschlag

Wer diese Symptome nach dem Kontakt mit Thuja bemerkt sollte einen Hautarzt oder Allergologen aufsuchen. Der Arzt kann mit einem Allergietest feststellen worauf man tatsächlich reagiert hat und eine geeignete Behandlung vorschlagen. Kleinkinder und Tiere sollten fern gehalten werden und die Pflanze darf auf keinen Fall gegessen werden. Das Gift führt zu Schleimhautreizungen, starken Magen-Darm Beschwerden, Übelkeit und Erbrechen, auch Blähungen und Durchfall wären die folgen. Aber auch Kreislaufprobleme, Abfall der Körpertemperatur und sogar ein allergischer Schock können auftreten. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Atemstillstand mit Todesfolge kommen. Werden tatsächlich Pflanzenteile verschluckt muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Wie entsteht die Thuja-Allergie und wie kommt es zu Vergiftungen ?

Die Thuja Pflanze enthält wie die meisten Zypressen ein ätherisches Öl, welches giftig ist. Zu den giftigen Pflanzen-Teilen gehört das Holz, die Zapfen und besonders die Spitzen Zweige an den Ästen. Beim stutzen von Hecken oder Thujabäumen trifft oft Pflanzensaft bzw. das Öl aus welches dann zu Hautausschlägen auf Händen oder Armen führen kann. bei der Gartenarbeit kann man auch das Öl bzw. die Dämpfe der Thuja einatmen was heftige Reaktionen auslösen kann. Um sich tatsächlich zu vergiften müsste man schon teile der Pflanze gegessen haben. Allergiker können schon nach einem kurzen Hautkontakt mit der Pflanze sehr heftig reagieren und es sollten sofort Gegenmaßnahmen ergriffen werden wenn  die ersten Symptome auftreten.

Thuja Allergie Behandlung, was hilft ?

Wurde Thuja tatsächlich gegessen oder oral aufgenommen sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, welcher eine Entgiftung vornimmt. Am besten nimmt man Teile der verschluckten Pflanze mit um die Pflanze eindeutig identifizieren zu lassen, so kann der Arzt die bestmögliche Behandlung veranlassen.

Im Notfall kann man auch bei der örtlichen Giftnotrufzentrale anrufen und die Symptome schildern, dort sitzen Experten welche Tipps und Ratschläge geben können was als erstes zu tun ist. Bei Vergiftungserscheinungen ist eine reichliche Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig um das Gift zu verdünnen, am besten trinkt man viel stilles Wasser bis man beim Arzt ist.

Produkte welche bei Kontaktallergien helfen
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Bei allergischen Symptomen wie einem Hautausschlag sollte man einen Arzt aufsuchen. Zumeist werden die Hautreizungen und Hautausschlag mit Salben behandelt welche Cortison enthalten können. Die Cortison-Salbe lässt den Juckreiz und den Hautausschlag schnell abklingen. Auch wenn man diese Salben und Cremes rezeptfrei kaufen kann, sollte man immer einen Arzt konsultieren da auch Medikamente gegen Allergien, Nebenwirkungen haben können. Es gibt auch Allergietabletten welche Helfen können am besten immer einen Arzt fragen bevor man zu Medikamenten greift.

Wer Beruflich mit Thuja Kontakt hat oder im Garten eine Thujahecke schneiden muß, sollte bei der Gartenarbeit Handschuhe tragen um allergische Reaktionen auf Thuja zu vermeiden.

Rating: 3.8/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...