Flohbiss-Allergie bei Mensch und Hund, Symptome und Bilder zu Flohbissen

Flohbiss-AllergieInfos zur Flohbissallergie mit Bildern zu den Symptomen und Tipps zur Flohspeichelallergie, oder Allergischer Flohdermatitis bei Menschen und Tieren. Wie erkennt man eine Flohbiss-Allergie und wie sehen Flohbisse aus, Bilder zu den Symptomen und Flohbissen bei Menschen und Tieren mit Tipps zu allergischen Reaktionen und der Behandlung von allergischen Reaktionen bei Menschen und Tieren. Flohbisse lösen oft Hautausschlag aus welcher zumeist eine allergische Reaktion auf den Flohspeichel ist welcher durch den Flohbiss in die Haut gelangt. Allerdings sind Flohbisse bei Menschen sind sehr selten da der Menschenfloh in Europa praktisch ausgestorben ist, aber unsere Haustiere werden oft von Flöhen befallen. Eine Flohallergie wird zumeist durch Bisse von Hundefloh oder Katzenfloh ausgelöst.

Flohbisse lösen oft eine allergische Reaktionen aus welche Hautausschlag mit starkem Juckreiz verursacht, es bilden sich oft auch Pickel und Pusteln an den Stellen wo der Floh zugebissen hat. Von der Flohbiss-Allergie sind nicht nur Menschen betroffen, auch Hunde, Katzen und andere Haustiere reagieren oft allergisch auf Flohbisse und es kommt zu allergischen Symptomen auf der Haut. Bei Tieren werden die Symptome einer Flohbiss-Allergie oft übersehen, da das Fell der Tiere den Hautausschlag verdeckt. Bemerkt wird der Hautausschlag durch den Flohbiss zumeist erst dann wenn sich das Tier verstärkt kratzt oder die Haut leckt.

Was ist eine Flohbiss-Allergie ?

Die Flohbiss-Allergie ist eine Abwehrreaktion unseres Immunsystems auf das Eiweiß im Speichel der Flöhe und löst zumeist eine Reaktion der Haut aus. Durch den Flohbiss gelangen verschiedene Allergene in die Haut und in das Blut, das Immunsystem erkennt diese Allergene als Angreifer und versucht sich zu verteidigen. Auch wenn Flohbisss eigentlich ungefährlich sind können über die kleine Bisswunde auch Keime und Bakterien übertragen werden welche dann Hautausschläge verursachen.

Bei der Flohbiss-Allergie bildet das Immunsystem Antikörper welche die Ausschüttung und Produktion von Histamin auslösen. Bei einem Flohbiss bemerkt man oft nur eine kleine Rötung, bei einer Flohbiss-Allergie löst der Botenstoff Histamin Entzündungs-Symptome aus. Die Haut um den Flohbiss schwill leicht an und ist zumeist stark gerötet, es bilden sich oft auch Bläschen oder Pusteln welche stark jucken.

Flohbisse treten in Deutschland dank der hohen Hygienestandard nur sehr selten auf. Flöhe befallen zumeist nur Tiere wie Hunde und Katzen, sie bleiben dauerhaft bei Ihrem Wirt, aber in seltenen Fällen können die Flöhe durch Hautkontakt auch auf den Menschen übertragen werden.

Flohbiss-Allergie Symptome

Bei einer Allergie gegen Flohbisse treten Symptome auf welche durch viele andere Hautkrankheiten und Insektenstichen auftreten. Hautausschläge findet man in der Regel unmittelbar in der Nähe der Flohbisse der Ausschlag kann  sich aber bei empfindlichen Menschen auch weiter ausbreiten. Allergische Symptome können am ganzen Körper auftreten, häufig sind besonders warme Körperstellen betroffen wo sich die Flöhe besonders wohl fühlen. Die Bisse von Flöhen sehen ganz anders aus wie Mückenstiche, Flohbisse findet man zumeist mehrere direkt nebeneinander, Mückenstiche findet man zumeist einzeln. Die allergischen Symptome ähneln sich aber udn auch die Hautreaktionen sehen sehr ähnlich aus.

  • Bläschen, Pusteln und Pickel
  • Hautausschlag, Hautrötungen, Rote Flecken an den Biss-Stellen
  • Durch Kratzen bilden sich oft Krusten oder Schorf
  • Häufig kommt es auch zu allergischem Schnupfen oder Husten

Flohbiss Bilder: Wie erkennt man Flohbisse und eine Flohallergie ?

Bilder mit Hautausschlag durch Flohbisse beim Menschen an Armen, Beinen und Rücken:

Flohbissen bei Tieren wie Hunden und Katzen:

Da eine Flohbiss-Allergie in Deutschland sehr selten auftritt werden die Symptome häufig nicht erkannt und als allergische Reaktion auf andere Stoffe beurteilt. Man sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen wenn man solche Symptome bemerkt, der Arzt kann mit einem Allergietest feststellen woher die Symptome kommen und ob man tatsächlich auf die Flohbisse reagiert. Hierbei wird zumeist ein Antikörpertest durchgeführt bei dem das Blut auf Antikörper untersucht wird welche das Immunsystem gegen die Allergene der Flöhe entwickelt hat.

Was hilft bei einer Flohbiss-Allergie ?

Wer Allergie gegen Flohbisse hat sollte natürlich den Kontakt zu Flöhen vermeiden, man sollte daher bei Haustieren verstärkt auf Flohbefall achten. In Deutschland kommt der Menschenfloh nur sehr selten vor, Menschen werden daher fast immer von Hundeflöhen oder Katzenflöhen gebissen. Bemerkt man Flohbisse bei seinem Haustier sollten diese schnellst möglichst behandelt werden um den Kontakt zum Menschen zu verhindern.

Zur Behandlung von Haustieren gibt es verschiedene Präparate welche auf das Fell aufgetragen werden oder über das Halsband wirken. Die sogenannten Spot-On Präparate für Katzen und Hunde haben sich bewährt, sie verhindern das Zecken, Flöhe und andere Blutsauger unsere Haustiere befallen und so in die Wohnung gelangen. Waren Hund oder Katze mit Flöhen befallen, sollte auch die ganze Wohnung und die Schlafplätze von Hund und Katze ordentlich gereinigt werden. Um Wohnräume von Flöhen zu befreien werden zumeist insektizide versprüht, welche Flöhe, Flohlarven und Floheier zuverlässig abtöten.

Was hilft bei einer Flohbiss-Allergie

Wurde durch den Arzt festgestellt das eine allergische Reaktion auf die Flohbisse vorliegt können die Symptome behandelt werden. Akute Symptome werden oft mit Allergietabletten behandelt, die Tabletten verhindern die Produktion und Ausschüttung von Histamin. Bei starken Symptomen auf der Haut werden oft auch Salben verschrieben welche Kortison enthalten können. Die Salbe behandelt die Entzündung der Haut und verringert den Juckreiz.

Produkte welche bei Kontaktallergien helfen
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Medikamente gegen eine Allergie auf Flohbisse kann man auch Rezeptfrei in der Apotheke und online kaufen, in jedem Fall sollte man einen Arzt befragen oder den Beipackzettel sorgfältig lesen. Medikamente gegen Allergien können wie alle anderen Medikamente auch Nebenwirkungen auslösen und sind daher nicht ganz ungefährlich.

Die Bisse kann man auch zusätzlich kühlen, das lässt die Schwellungen abklingen und der Juckreiz wird vermindert. Tiere wie Hunde und Katzen sollten mit einem Anti Floh Mittel behandelt werden. Flöhe treten in den Letzten Jahren wieder verstärkt auf, gerade Kinder im Kindergarten oder in der Schule sind häufig betroffen. Durch die körperliche Nähe können Menschenflöhe dort von einem Kind zum anderen wandern oft ist dann die ganze Schulklasse mit Flöhen befallen. Solche Fälle müssen dem Gesundheitsamt gemeldet werden und die betroffenen Kindern müssen bis die Flöhe beseitigt sind zuhause bleiben.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...