Silberallergie: Symptome mit Bildern, Was hilft bei Allergien gegen Silber ?

Hier finden Sie Informationen zur Silberallergie mit Bildern zu den Symptomen und Tipps welche bei allergischen Reaktionen auf Silber helfen. Gegen Silber sind glücklicherweise nur sehr wenige Menschen allergisch, die Allergie wird meist durch Metalle verursacht, die dem Silber beigemischt sind. Wenn Sie also auf Silber mit Hautreizungen, Rötungen der Haut oder Ekzemen reagieren, ist meist ein anderes Metall dafür verantwortlich zu machen. In Silberschmuck findet man auch Rhodium oder Nickel, wobei Nickel nur noch selten zugesetzt wird. Silber wurde schon immer für die Schmuck-Herstellung verwendet, dieses Metall wird jedoch auch in der Industrie oft verarbeitet.



Die Silber-Allergie

Sie ist sehr selten, meist wird die Allergie von anderen Legierungen ausgelöst. Kupfer, Zink und Nickel wird beispielsweise oft beigemischt, einfach um das Silber besser verarbeiten zu können und das „Anlaufen“ des Silbers zu verhindern. Die Silberallergie ist wird also in aller Regel von beigemischten Legierungen hervorgerufen. Das menschliche Immunsystem reagiert allergisch auf diese Stoffe. Eine Silberallergie ist nicht angeboren, vielmehr reagiert das Immunsystem auf Kontakt mit diesem Materialien. Nickel ist eine häufige Ursache, doch dieses Metall wird eigentlich gar nicht mehr verwendet.

Die Symptome der Silberallergie



Es werden ganz ähnliche Symptome ausgelöst, sie entsprechen zumeist denen einer Kontaktallergie:

  • Jucken der Haut
  • Rötungen
  • Bläschenbildung
  • Geschwollene Schleimhäute

Bilder zu den Symptomen einer Silberallergie

Silberallergie Symptome Gesicht Silberallergie Symptome Hand Silberallergie Symptome Hals Dekoltee
Wenn Silberschmuck getragen wird, kommt es an den betroffenen Hautstellen zu einer Silber-Allergie, das heißt es treten Rötungen auf, es bilden sich Bläschen und es juckt ganz fürchterlich. Wenn die Hautreizung wirklich schwerwiegend ist, kann die Silberallergie auch Schmerzen verursachen. Die Symptome verschwinden aber sehr schnell wieder, wenn das silberne Schmuckstück abgenommen wird. Tragen Sie jedoch den Silberschmuck weiterhin, kommt es zu bleibenden Symptomen der Allergie gegen die entsprechenden Metalle.

Diagnose einer Silberallergie

Die Silber-Allergie wird durch einen ganz normalen Allergietest festgestellt, der Arzt markiert dazu eine kleine Stelle auf der Haut und bringt diese mit Silber in Kontakt. Nach einer gewissen Zeit kann er dann feststellen, ob die Haut allergisch reagiert. Die Diagnose gilt als sicher, wenn die Haut den Silberschmuck einfach nicht verträgt.

Was hilft bei einer Silberallergie

Eine Therapie gegen eine Silber-Allergie gibt es nicht, der Silberschmuck darf in aller Regel nicht mehr getragen werden. In Schmuckstücken aus Silber ist tatsächlich immer ein anderes Metall beigemischt. Sie sollten also beim Kauf ausdrücklich nachfragen, wie viel und welche Metalle sonst noch enthalten sind. Eine gute Lösung sind Schmuckstücke aus Titan oder Chirurgenstahl, sie sind optisch dem Silber sehr ähnlich, lösen aber keine Allergien aus. Goldschmuck ist auch eine perfekte Alternative, aber er ist preislich nicht ganz so günstig.

Produkte welche bei Kontaktallergien helfen
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Wer unter den akuten Symptomen einer Kontaktallergie gegen Silber leidet sollte einen Arzt aufsuchen. Hat der Arzt festgestellt das man allergische auf Silber eragiert kann er die Symptome auch mit Medikamenten behandeln. Bei vielen allergischen Symptomen werden Allergietabletten verschrieben welche die Ausschüttung un Produktion von Histamin verringern. Das HIStamin ist für die meisten Symptome bei einer Silberallergie verantwortlich.

Treten Symptome auf der Haut auf und die Haut beginnt nach dem Kontakt mit Silber zu brennen oder juckt stark, werden zumeist Salben zur Behandlung der Hautausschläge verschrieben. Die Salben enthalten zumeist Cortison welches realtiv schnell, die allergischen Symptome auf das Silber abklingen lässt. Das Jucken und brennen der Haut lässt nach und Hautausschläge bilden sich zurück und klingen ab.

Kann man der Silberallergie vorbeugen?

Leider nein, Silber wird sogar in aller Regel recht gut vertragen. Bei einem Piercing wird Silber empfohlen, weil dieses Metall so gut wie gar keine Allergien auslöst. Ist eine Silber-Allergie diagnostiziert worden, müssen Sie Silber einfach vermeiden. Entweder verzichten Sie ganz auf Silberschmuck oder Sie erkunden sich wenigstens, welche und wie viele Legierungen enthalten sind. Eine gute Alternative ist Gold, Holz, Glas oder Kunststoff. Dieser Schmuck sieht genauso reizend aus und kann keine Allergie auslösen. Auch im Alltag muss der Kontakt mit Silber vermieden werden, doch Silber findet man eigentlich nur im Handwerk oder in der Industrie.


Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Auch Interessant für Allergiker