Guarkernmehl Allergie: Symptome und Ursachen, was hilft ?

Eine Guarkernmehl Allergie ist relativ selten allerdings gibt es Kreuzallergien zu Soja, daher treten relativ häufig allergische Symptome gegen das Guarkernmehl auf. Guarkernmehl ist ein Lebensmittel Zusatzstoff und man findet es unter der Bezeichnung E 412 in vielen Produkten. Wer nach dem verzehr von Produkten mit E 412 ein Jucken im Mund verspürt oder Bläschen und Pusteln im Mund bemerkt könnte eine Guarkernmehl Allergie haben.

Guarkernmehl Allergie

Guarkernmehl wird aus den Samen der Guarbohne (Cyamopsis Tetragonolobus) gewonnen. Die Nutzpflanze gehört zur Familie der Hülsenfrüchte und stammt ursprünglich aus Afrika. Heute wird die Guarpflanze hauptsächlich in Indien und Pakistan angebaut. Die Pflanze ist Essbar und wird als Gemüse gekocht oder als Salat gegessen. In Europa wird in Lebensmitteln zumeist nur das Guarkernmehl verwendet, es dient als natürliches Verdickungsmittel in Backwaren, Suppen, Soßen, Speiseeis, Marmeladen und Mayonaise. Die Samen enthalten bis zu 50% Proteine und vermahlen zu Mehl ist Guargummi in der Lage hohe Mengen an Wasser zu binden. Die Eigenschaft hält Backwaren länger frisch und dickt Soßen oder Milchmixgetränke an.

Wie entsteht eine Guarkernmehl Allergie ?

Guarmehl ist in vielen Produkten enthalten und wir kommen daher sehr häufig mit den Allergenen in Kontakt. Bei einer Allergie gegen Guarkernmehl reagiert unser Immunsystem auf die Stoffe welche im Mehl enthalten sind. Es dauert zumeist einige Zeit bis das Immunsystem für die Allergene sensibilisiert wurde, erst wenn man häufiger Kontakt mit den Allergen hatte reagiert das Immunsystem. Es erkennt die Stoffe im Guarkernmehl als Angreifer und bildet daraufhin Abwehrstoffe welche dann zu den typischen Symptomen einer Lebensmittelallergie führen können. Sofortreaktionen treten zumeist nur bei Menschen auf die eine Kreuzallergie auf Soja oder andere Hülsenfrüchte haben.

Guarkernmehl Allergie Symptome

Die Symptome bei einer Allergie auf Guarkernmehl entsprechen denen einer Lebensmittelallergie, es kommt dabei zu unterschiedlichen Reaktionen:

  • Jucken am Mund, Lippen, Rachen und Hals
  • Geschwollene Lippen und Zunge
  • Pickel und Pusteln im Mund
  • Unwohlsein, Magenkrämpfe Durchfall
  • Hautausschläge und Hautrötungen

Wer diese Symptome nach dem Verzehr von Lebensmitteln mit Guarkernmehl bzw. E412 feststellt, sollte einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann feststellen auf welche Stoffe man reagiert hat, Allergiker sollten auf bereits bestehende Allergien hinweisen. Der Arzt kann mit einem Allergietests feststellen welche Allergene die Symptome ausgelöst haben. Zumeist wird bei Lebensmittelallergien der Pricktest verwendet, alternativ kann aber auch auf die Antikörper getestet werden, hierbei wird der sogenannte IgE-Test verwendet. Bei Lebensmittelallergien welche nur selten auftreten und es keine speziellen Testmittel gibt, kann auch ein Provokationstest durchgeführt werden bei dem durch den Verzehr einer kleinen Menge Guarkernmehl eine Reaktion ausgelöst werden kann.

Kreuzallergie zu Guarkernmehl

Bei einer Kreuzallergie auf Guarmehl reagiert das Immunsystem auf ähnliche Stoffe und Allergene in anderen Pflanzen oder Produkten. Am bekanntesten sind Kreuzreaktionen auf Soja, aber auch andere Hülsenfrüchte aus der gleichen Pflanzenfamilie (Fabaceae oder Leguminosae) können Reaktionen auslösen. Dazu gehören auch Bohnen, Erbsen und Erdnüsse.

Was hilft bei einer Allergie gegen Guarkernmehl ?

Wurde durch den Arzt anhand von einem Allergietest festgestellt das man tatsächlich auf Guar reagiert sollte auf Guarkernmehl verzichtet werden. Allerdings ist das nicht so ganz einfach da Lebensmittel oft nicht das Guarkenmehl in der Zutatenliste aufführen sondern nur die E-Nummer zu finden ist. Beim Einkauf sollte man daher alle Produkte meiden in denen E412 enthalten ist. Auch Fertiggerichte müssen mit den Zusatzstoffen ausgezeichnet werden.

In Restaurants oder der Eisdiele sollte man gezielt nach den Zutaten fragen und insbsondere auf die E-Nummer hinweisen. Auch bei Marmeladen, Gelee und Süßspeisen wird häufig Guarkernmehl verwendet.

Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Wer akute Symptome bei sich feststellt sollte seinen Arzt konsultieren, er kann dann auch geeignete Medikamente verschreiben bzw empfehlen. Die meisten Antiallergika sind nicht rezeptpflichtig und können daher in jeder Apotheke oder bei uns gekauft werden. In der Regel werden bei oralen Symptomen Allergietabletten verschrieben, sie blockieren das Histamin welche die allergischen Symptome auslöst. Die Beschwerden klingen dann zumeist schon nach kurzer Zeit ab.

Wer mit Hautauschlag oder Hautrötungen auf die Allergen reagiert kann diese auch mit einer Salbe behandeln. Zumeist werden bei Allergien Cortisonsalben verschrieben welche die Entzündung behandeln und den Juckreiz schnell Abklingen lassen.

Die Medikamente heilen leider nicht die Allergie sie behandeln nur die offensichtlichen Symptome, allerdings sollte man vor der Verwendung von Antiallergika immer einen Arzt befragen da auch diese Medikamente Nebenwirkungen haben können.