Desinfektionsmittelallergie: Welche Desinfektionsmittel bei Allergien?

Viele Menschen in medizinischen Berufen leiden unter einer Desinfektionsmittelallergie, in Krankenhäusern, Altenheimen und Arztpraxen müssen die Hände ständig desinfiziert werden um Bakterien und Keime abzutöten. Hier finden Sie Symptome mit Bildern und Tipps zum Kauf von Desinfektionsmitteln für Allergiker. Die herkömmlichen Händedesinfektionsmittel verursachen aufgrund Ihrer Inhaltsstoffe sehr oft allergische Reaktionen wie Hautausschlag oder Hautrötungen.


Durch das häufige desinfizieren der Hände wird die Haut angegriffen und das Immunsystem wird für die Stoffe im Desinfektionsmittel sensibilisiert, das führt zu einer überschießenden Abwehrreaktion unseres Immunsystems und es kommt zu Ekzemen, Pusteln und Pickeln, die Haut trocknet aus und es bilden sich Risse. Besonders für Menschen mit einer Neurodermitis besteht ein hohes Risiko das sich durch das ständige desinfizieren der Hände ein Kontaktekzem oder ein allergisches Ekzem bildet und sie eine Allergie gegen Desinfektionsmittel entwickeln.

Wie entsteht eine Desinfektionsmittelallergie

Bei einer Allergie gegen Desinfektionsmittel wird die allergische Reaktion durch den Kontakt mit Farbstoffen oder Parfüm im Desinfektionsmittel ausgelöst. Das Immunsystem erkennt die Stoffe als Angreifer und versucht sich zu verteidigen, es bildet Antikörper welche die Mastzellen anregen Histamin zu produzieren, das Histamin löst dann die allergischen Symptome auf der Haut aus. Die Symptome treten zumeist nicht sofort nach dem ersten Kontakt auf, eine Allergie gegen Desinfektionsmittel entsteht meist erst nach einiger Zeit wenn man häufiger Kontakt mit dem Auslöser hatte. Der Hauptbestandteil vieler Desinfektionsmittel ist Alkohol, dieser ist allerdings nur sehr selten für allergische Symptome verantwortlich.

Desinfektionsmittel Allergie Symptome mit Bildern

Die Symptome einer Desinfektionsmittelallergie entsprechen zumeist den Symptomen einer Kontaktallergie und werden zumeist durch Duftstoffe, Konservierungsmittel oder Farbstoffe ausgelöst:

  • Hautausschlag, Hautrötungen mit nässenden Bläschen und Pusteln
  • Ekzeme, atopische Ekzeme, trockene Haut, Schuppung und Risse
  • Starker Juckreiz, juckender Hautausschlag an den betroffenen Hautstellen
  • In schweren Fällen kann sogar ein allergischer Schock auftreten

Der Hautausschlag auf den Bildern ist typisch für Kontaktallergien welche durch Desinfektionsmittel ausgelöst werden können.

Desinfektionsmittel Allergie Hautausschlag Arm Desinfektionsmittel Allergie Hautausschlag Desinfektionsmittel Allergie Hautausschlag Hand Desinfektionsmittel Allergie Hautausschlag Hand

Wer durch die häufige Verwendung von Desinfektionsmitteln solche Symptome bei sich bemerkt sollte einen Arzt aufsuchen um zu feststellen zu lassen auf welche Inhaltsstoffe man reagiert hat. Der Arzt wird nach der Anamnese zumeist einen Allergietest durchführen um den Auslöser der allergischen Reaktion festzustellen. Wer bereits weiß auf welches Desinfektionsmittel er reagiert sollte dieses mit zum Arzt nehmen, der Arzt kann anhand der Inhaltsstoffe gezielt testen.

Was hilft gegen die Desinfektionsmittel-Allergie ?


Bei akuten Symptomen einer Desinfektionsmittelallergie werden vom Arzt zumeist Salben verschrieben welche Cortison enthalten. Das Cortison in der Salbe behandelt die Entzündungen und den Hautausschlag, die Hautrötung lässt dann zumeist sehr schnell nach. Auch der Ständige Juckreiz verschwindet schon nach kurzer Zeit.

Gibt es spezielle Desinfektionsmittel für Allergiker ?

Da es sehr häufig zu allergischen Reaktionen auf Desinfektionsmittel kommt, haben sich einige Hersteller des Problems angenommen und bieten Desinfektionsmittel an bei denen auf Duftstoffe und Konservierungsmittel verzichtet wird . Spezielle Desinfektionsmittel für Allergiker enthalten möglichst wenig Zusatzstoffe, sie sind aber ebenso gut geeignet wie herkömmliche Mittel um  die Hände Antiseptisch zu reinigen. Hier finden Sie einige Desinfektionsmittel die von Allergikern gut vertragen werden und gute Bewertungen erhalten haben.

Tipps bei dem Verdacht einer Desinfektionsmittel-Allergie

  • Am besten ein Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis ohne Duftstoffe verwenden.
  • Handschuhe verwenden sie schützen vor den Allergenen.
  • Hautpflegecremes um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen.
  • Einen Allergietest beim Arzt durchführen lassen um den Auslöser festzustellen.

Wurde durch einen Allergietest festgestellt auf welche Stoffe man allergisch Reagiert kann man auch gezielt ein Desinfektionsmittel kaufen welches genau diesen Stoff nicht enthält. In Europa müssen auf den Produkten alle Stoffe gekennzeichnet sein welche im Verdacht stehen Allergien auszulösen.

Rating: 2.5/5. From 2 votes.
Please wait...

Auch Interessant für Allergiker