Nikotinallergie: Ursachen und Symptome mit Bildern, was hilft ?

Die Nikotinallergie und ihre Symptome kommt relativ selten vor, bei einer Allergie gegen Nikotin reagiert man selten auf das Nikotin sondern auf Duftstoffe oder auf andere Allergene im Zigarettenrauch. Hier finden Sie Infos zu den Ursachen mit Bildern zu den Symptomen und Tipps für Allergiker.



Gibt es tatsächlich eine Nikotinallergie oder werden die allergischen Reaktionen durch das Rauchen durch andere Allergene ausgelöst ? Viele Allergiker reagieren auf den Zigarettenrauch und bezeichnen die Symptome daher oft als Nikotinallergie, allerdings kommen Allergien gegen Nikotin nur sehr selten vor, Allergiker reagieren zumeist auf andere Stoffe welche im Zigarettenrauch vorkommen.

Ursachen der Nikotinallergie



Das Nikotin bzw. das Rauchen an sich schädlich ist sollte mittlerweile jedem bekannt sein, das Rauchen der Gesundheit sollte auch jeder wissen. Aber Allergische Reaktionen werden durch das Nikotin nur selten ausgelöst, viel häufiger sind Duft und Aroma-Stoffe in Zigaretten die Ursache, aber auch der Klebstoff von Nikotinpflastern kann Ursache für eine vermeintliche Reaktion auf Nikotin sein.

Nikotinallergie Symptome

Eine echte Allergie auf Nikotin wird zumeist durch den Kontakt mit frischen Tabakpflanzen ausgelöst, das Rauchen des Tabaks ist zumindest in Bezug auf Allergien relativ ungefährlich da duch die Hitze die allergene Wirkung des Nikotins verringert wird. Häufiger kommen Nikotinallergien bei menschen vor welche in der Tabakverarbeitenden Industrie arbeiten oder den Tabak ernten. Allergische Reaktionen auf Zigaretten werden zumeist durch andere Stoffe wie Toluol oder Perubalsam ausgelöst welche den Zigaretten oft als Duftstoffe zugesetzt werden.

Wer Nikotinpflaster verwendet und bei der Verwendung der Pflaster allergische Symptome bemerkt, reagiert zumeist nicht auf das Nikotin sondern auf den Klebstoff welcher bei den Pflastern verwendet wird, mehr Infos dazu findet man auch unter der Pflasterallergie.

Nikotinallergie Symptome mit Bildern

Die Symptome einer Nikotinallergie entsprechen denen einer Kontaktallergie, auch wenn tatsächlich nicht das Nikotin sondern andere Stoffe die Auslöser sind. Es kann dabei auch zu Symptomen kommen welche einer Lebensmittelallergie ähneln zb. geschwollene Lippen oder Zunge.

  • Rötungen Pusteln und Pickel um den Munde oder im Gesicht
  • Juckende Hautausschlag und Rote Flecken im Gesicht, Pusteln, Pickel
  • Schwellungen der Mundschleimhäute, Entzündungen im Mund Rachen oder Kehlkopf
  • Rötungen und Juckreiz auf der Haut, Ekzeme
  • Dermatitis, allergische Dermatitis

Die Bilder einer Nikotinallergie entsprechen denen einer oralen Kontaktallergie

Nikotinallergie Ausschlag AugeNikotinallergie Ausschlag im GesichtNikotinallergie juckender Hautauschlag

Wer solche Symptome nach dem Rauchen bei sich feststellt sollte einen Arzt aufsuchen, er kann mit einem Allergietest feststellen wodurch die allergische Reaktion ausgelöst wird. Hierbei wird häufig der Epikutantest eingesetzt mit dem allergische Reaktionen auf Perubalsam, Toluol oder Klebstoff nachgewisen werden können. Bei diesem Test werden Pflaster auf den Rücken geklebt welche die verdächtigen Allergene an die Haut abgeben, nach ca 24-72 Stunden kann der Arzt dann sehen ob eine Reaktion erfolgt ist. Wer Beruflich viel Kontakt mit Tabak oder Zigaretten hat sollte auch auf Nikotin selber getestet werden.

Was hilft bei einer Allergie gegen Nikotin oder Stoffe im Tabakrauch

Wer tatsächlich eine Allergie gegen Nikotin hat sollte den Kontakt mit Tabak vermeiden, generell sollte man auf das Rauchen verzichten. Das Rauchen schädlich ist sollte jedem bekannt sein, es führt zu Durchblutungsstörungen und Kreislaufproblemen. Allerdings stimmt es in der Regel nicht wenn Nichtraucher behaupten man solle das Rauchen unterlassen, sie hätten eine Nikotinallergie, auch Nichtraucher reagieren zumeist auf die Duftstoffe im Tabakqualm.

Bei akuten Symptomen einer Nikotinallergie bzw. allergischen Reaktionen nach dem Rauchen sollte man einen Arzt aufsuchen. Wurde durch den Allergietest festgestellt worauf man reagiert hat können die Symptome auch behandelt werden. Zumeist werden dann Allergietabletten verschrieben welche die Ausschüttung von Histamin unterbinden bzw. verringern. Das Histamin ist die Ursache für die allergischen Reaktionen, durch die Tabletten klingen die Symptome dann recht schnell ab.

Bei juckenden Hautauschlägen, Pusteln Pickeln oder Hautrötungen wird zumeist eine Cortisonsalbe verschrieben. Die Salbe behandelt die Entzündungen der Haut und lindert den Juckreiz, die Hautreizungen klingen dann recht schnell ab.

War der Artikel hilfreich? Bitte bewerte unseren Artikel, Danke!
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Auch Interessant für Allergiker