Was hilft bei einer Zwiebelallergie, Symptome, Behandlung und Tipps

Eine Zwiebelallergie kommt relativ selten vor, allerdings findet man Zwiebeln in sehr vielen Gerichten und Lebensmitteln. Was hilft bei einer Zwiebelallergie, wie entsteht die Allergie, welche Medikamente helfen Allergikern bei den Symptomen einer Allergie gegen Zwiebeln. Auch wenn nur wenige Menschen auf Zwiebeln allergisch reagieren besteht eine relativ große Wahrscheinlichkeit das Allergiker mit Zwiebeln in Kontakt zu kommen.

Zwiebelallergie Symptome

Die Zwiebel  ist quasi in aller Munde jeder kennt Sie und in vielen Gerichten werden Zwiebeln verwendet. Sie gehört zur Familie der Lauchgewächse (Liliaceae) und ist mit dem Knoblauch verwandt, sie wird schon seit Jahrtausenden vom Menschen kultiviert. Die Zwiebel ist ein wichtiger Geschmacksträger in vielen Gerichten und kann gekocht, roh oder auch geröstet gegessen werden. Zwiebeln findet man in Suppen, Fleischgerichten, Eintöpfen aber auch in vielen Fertiggerichten oder Fastfood wie Burgern, auf Pizza oder dem beliebten Döner. Fast immer begegnet man Zwiebeln ganz gleich wo und was man isst. Daher haben es Allergiker die auf Zwiebeln reagieren oft schwer, sie müssen überall aufpassen und auf viele leckere Gerichte verzichten.

Wie entsteht eine Allergie gegen Zwiebeln ?

Die Zwiebel hat viele gute Eigenschaften sie schmeckt nicht nur gut sondern gehört auch zu den Heilpflanzen und ist hilfreich bei einigen Erkrankungen. Die Zwiebel hat eine antibakterielle Wirkung und hilft bei Herz-Kreislauferkrankungen, zudem hilft Sie auch bei Asthma und soll sogar dem Darmkrebs vorbeugen. Die Zwiebel gehört damit zu den nützlichsten Gemüsen überhaupt und ist daher sehr beliebt. Selbst in Kosmetika und Pflegeprodukten werden Extrakte der Zwiebel verarbeitet.

Eine Allergie gegen Zwiebeln entwickelt sich erst mit der Zeit wenn unser Immunsystem sich für die Allergene der Zwiebel sensibilisiert hat. Das passiert in der Regel nicht sofort sondern kann mitunter Jahre dauern, auch wer schon sein leben Lang keine Reaktionen auf Zwiebeln hat kann plötzlich allergisch reagieren. Das Immunsystem erkennt die Allergene in der Zwiebel als Angreifer und bildet Antikörper, welche dann letztendlich die allergischen Symptome auslösen. Wer bereits für das Allergen sensibilisiert ist muss mit Sofortreaktionen und den Symptomen einer Lebensmittelallergie rechnen. Für die allergischen Reaktionen sind die Allergene: All c3  Protein, All c4 und Alliin-Lyase verantwortlich.

Zwiebelallergie Symptome

Die Symptome bei einer Zwiebelallergie ähneln denen der meisten Lebensmittelallergien es kommt dabei zu mehr oder wenig heftigen Reaktionen auf zumeist rohe Zwiebeln. Gekochte Zwiebeln werden oft auch von Allergikern vertragen da die Allergene beim Erhitzen zerstört werden können. Menschen welche häufig Kontakt zu rohen Zwiebeln haben wie zb. Köche oder Erntearbeiter in der Landwirtschaft können auch Symptome einer Kontaktallergie aufweisen.

  • Anschwellen von Lippen, Rachen und Zunge
  • Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen
  • Allergischer Schnupfen, Husten, kratzen im Hals
  • Juckreiz im Mund, Hautjucken, Hautausschlag
  • Jucken der Nase, Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen, Niesen
  • Sehr selten: Urtikaria mit Angioödemen, Rhinkonjunktivits, atopische Dermatitis

Wer diese Symptome nach dem Essen von Zwiebeln bei sich bemerkt sollte einen Arzt aufsuchen um einen Allergietest durchführen zu lassen. Zumeist wird bei einer Zwiebelallergie der Pricktest verwendet. Aber auch ein Bluttest (IgE) auf die Antikörper welche vom Immunsystem gebildet werden ist möglich. Bei dem Verdacht auf eine Kontaktallergie kann auch ein Provokationstest mit rohen Ziebeln durchgeführt werden.

Kreuzallergien auf Zwiebeln

Kreuzallergien auf zwiebeln bestehen zu allen Laucharten wie Chalotten, Gartenzwiebeln, Gemüsezwiebeln, Lauchzwiebeln sowie auf Bärlauch und Knoblauch. Aber auch Allergiker mit einer Gräserallergie können aufgrund des All c4 Allergens welches auch in Gräsern vorkommt Kreuzreaktionen auf Zwiebeln haben.

Was hilft bei einer Zwiebelallergie ?

Bei akuten Symptomen sollte man einen Arzt aufsuchen, hat der Arzt anhand eines Allergietests festgestellt das man tatsächlich auf die Zwiebeln reagiert kann er Medikamente für die Behandlung der Symptome verschreiben.

Bei oralen Symptomen wie Magenschmerzen, Aufstoßen oder Erbrechen werden zumeist Allergietabletten verschrieben. Sie verhindern das ausschütten des Botenstoffs Histamin und verringern so die Symptome.

Bei Hautausschlägen durch Zwiebeln werden zumeist Salben verschrieben die Kortison enthalten können, sie behandeln die Entzündung der Haut und das Jucken sowie der Hautausschlag verschwinden relativ schnell wieder. Bei Symptomen wie Naselaufen oder Husten wird evt. auch ein Nasenspray verschrieben.

Produkte für Pollenallergiker

 
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Die Medikamente heilen aber nicht die Allergie sondern bekämpfen nur die Symptome, Langfristig kann bei einer Zwiebelallergie nur eine Desensibilisierung helfen. Bei einer Desensibilisierung soll das Immunsystem an das Allergen gewöhnt werden und im laufe der Zeit nicht mehr darauf reagieren. Die sogenannten spezifische Immuntherapie kann allerdings sehr lange dauern und man muss zu Anfang wöchentlich zum Arzt. Er verabreicht dann kleine Mengen des Allergens welche stetig gesteigert werden, bei erfolgreicher Behandlung werden die Symptome weniger oder bleiben sogar ganz aus.

Allergiker mit einer Zwiebelallergie sollten auf rohe Zwiebeln komplett verzichten. Man sollte bei allen Lebensmitteln drauf achten ob evt. Zwiebeln enthalten sind. Gekochte oder gebratene Zwiebeln werden evt. vertragen, das sollte aber vorsichtig getestet werden. Alternativ kann man sich auch vom Arzt oder einem Ernährungsberater einen Diätplan erstellen lassen, hierbei werden Gerichte ausgeschlossen die Zwiebeln enthalten können.

War der Artikel hilfreich? Bitte bewerte unseren Artikel, Danke!
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...