Ameisensäure Allergie: Symptome, Ursachen, Bilder und Tipps

Die Ameisensäure hat eine Reizende Wirkung auf Haut und Atemwege, Ameisensäure ist ein Typ IV Kontaktallergen, Ursachen Symptome und Tipps. Ameisensäure kann allergische Symptome auslösen, wer schon mal Kontakt mit Ameisen hatte, hat evt. auch schon Bekanntschaft mit der Säure dieser kleinen Krabbler gemacht. Aber nicht nur Ameisen haben diese Säure, auch in Bienenhonig, Tabakrauch und vielen anderen Pflanzen und Tieren findet man Ameisensäure.

Ameisensäure-AllergieAmeisensäure ist eine einfach Carbonsäure und ist mit Natrium und Calciumformiat verwandt. In der Medizin wird Ameisensäure als Antirheumatikum verwendet und auch die Industrie verwendet Ameisensäure zum Imprägnieren und Beizen von Leder und Textilien. Selbst als Desinfektionsmittel wird die Säure verwendet und ist daher auch Häufig in medizinischen Berufen anzutreffen. Auch Kosmetika können Ameisensäure enthalten, sie wird bei den Inhaltsangaben für Kosmetika unter der INCI Formic Acid aufgelistet.

Was ist eine Ameisensäure Allergie ?

Bei einer Allergie gegen Ameisensäure reagiert unser Immunsystem auf die Säure und versucht sich gegen den Eindringling zu wehren. Eine allergische Reaktion erfolgt aber nicht nach dem ersten Kontakt sondern erst dann wenn unser Immunsystem für die Ameisensäure sensibilisiert wurde. Eine Allergische Reaktion ist zudem schwer zu erkennen da Ameisensäure an sich schon eine hohe Reizwirkung auf die Haut hat. bei einer Ameisensäure Allergie werden Antikörper gebildet welche dann für die typischen Symptome einer Kontaktallergie verantwortlich sind.

Ameisensäure sorgt aber auch bei Menschen ohne Allergie bei direktem Kontakt mit dem Stoff für eine heftige Reaktion. Ameisensäure in einer Konzentration von 2% verursacht schon Hautreizungen eine Konzentration von 10% führt schon zu Hautverätzungen. Typisch für eine Hautreizung durch Ameisensäure sind ein stechender Schmerz, die Haut rötet sich und es kann zu Blasen kommen. Auch die Dämpfe der Ameisensäure lösen oft Schnupfen, Tränenreiz und Husten aus. bei einer Hohen Konzentration ist sogar Atemnot und eine Schädigung der Lungen möglich.

Die Symptome durch einen direkte Kontakt lassen zumeist schnell nach oder lassen sich eindeutig verifizieren, da zumeist eine sofortige Reaktion erfolgt. Bei einer Allergie hingegen dauern die Symptome zumeist länger an und sind nicht sofort auf die Heftige Reaktion nach dem Kontakt zurück zu führen. Die Konzentration von Ameisensäure in Produkten oder Kosmetika sidn zumeist so gering das allergische Reaktionen erst nach einiger zeit auftreten, es kommt dann zu den Symptomen einer Kontaktallergie.

Ameisenallergie Symptome und Bilder

Die Symptome einer Kontaktallergie gegen Ameisensäure können durch Kosmetika, Leder oder Desinfektionsmittel ausgelöst werden. Die Hautausschläge zeigen sich zumeist an den Stellen wo die Haut mit der Ameisensäure Kontakt hatte.

  • Hautausschlag, Hautrötung, (Erythem)
  • Schwellung, beulen, Pusteln, Pickel, Quaddeln (Angioödem)
  • Häufig auch kleine nässende Bläschen
  • Trockene Haut, Schuppenbildung und Krusten
  • Zumeist treten die Symptome in Verbindung mit Hautjucken oder Brennen auf

Die Symptome können dabei überall auftreten, an Armen und Beinen, im Gesicht an Augen, Nase und Mund. Aber auch am ganzen Körper sind Hautausschläge möglich, je nachdem wo man Kontakt mit der Ameisensäure hatte.

Bilder zu den Symptomen einer Kontaktallergie:

Kontaktallergie Symptome Gesicht Kontaktallergie Symptome Rücken Kontaktallergie Symptome Hals

Kontaktallergie Symptome Beine Kontaktallergie Symptome Hautausschlag Kontaktallergie Symptome Hautausschlag Arm

Wer solche Symptome nach dem Kontakt mit Ameisensäure bemerkt sollte einen Hautarzt aufsuchen. Der Arzt kann anhand verschiedener Allergietests feststellen welche Stoffe den allergischen Hautausschlag ausgelöst haben.

Welche Medikamente helfen bei einer Ameisensäure Allergie

Bei einer Kontaktallergie werden zumeist die akuten Entzündungen der Haut behandelt, hierfür verschreiben Ärzte oft eine Salbe welche Kortison enthalten kann. Die Salbe behandelt die Entzündung der Haut und verringert den Juckreiz. Bei oralen Symptomen werden oft Antihistaminika verschrieben, sie verringern die Bildung von Histamin und verhindernd das Andocken an die Mastzellen, dadurch werden allergische Symptome verringert oder sogar komplett verhindert. Die Medikamente sind sogar frei in den Apotheken verkäuflich und können rezeptfrei gekauft werden. Allerdings sollte man sich vorher immer von seinem Arzt beraten lassen auch Allergie Medikamente haben Nebenwirkungen. Wurde man durch Ameisensäure verätzt sollte man sofort einen Arzt aufsuchen und die Hautstellen behandeln lassen.

Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten
Allergie Nasenspray
Nasenspray

Was hilft bei Ameisensäure Allergie ?

Generell sind die meisten Kontaktallergien nicht heilbar daher hilft bei einer Ameisensäure Allergie zumeist nur die Vermeidung bzw. Allergenkarenz. Es ist also wichtig beim Einkauf drauf zu achten welche Stoffe in den jeweiligen Produkten enthalten sind. Als Lebensmittelzusatzstoff ist Ameisensäure (E 236) schon seit längerem verboten und sollte nicht mehr in Nahrungsmitteln zu finden sein. In Kosmetika, Reinigungsmittel oder Desinfektionsmitteln ist die Säure aber teilweise noch zu finden.

Auch bei der Gartenarbeit sollte man als Allergiker den Kontakt zu Ameisen vermeiden, die Säure welche von den Ameisen versprüht wird ist nicht nur an sich schon Schmerzhaft, sondern kann bei Allergiker sogar lebensbedrohliche Symptome auslösen.