Lieschgrasallergie: Symptome mit Bildern was hilft bei der Pollenallergie

Die Lieschgrasallergie wird durch die Pollen ausgelöst, die Lieschgraspollen gehören zu den häufigsten Auslösern von Pollenallergien und dem Heuschnupfen. Bei usn finden Sie Informationen zur Lieschgrasallergie, ihren Symptomen mit Bildern und Tipps was bei einer Allergie gegen Lieschgras hilft. In Deutschland ca. 15-30 % der Bevölkerung von einer Pollenallergie betroffen genaue Zahlen bei der Lischgrasallergie liegen aufgrund der vielen Ursachen von Pollenallergien leider nicht vor.

Neben Roggenpollen und Birkenpollen gehören die Pollen vom  Lieschgras zu den am häufigsten Auslösern von Pollenallergien. Eine Allergie gegen Lieschgras Pollen entwickelt sich erst wenn das Immunsystem mehrfach Kontakt mit dem Allergen hatte und dadurch sensibilisiert wurde. Es können aber auch Kreuzraktionen als Sofortreaktion auftreten wenn man schon an anderen Pollen-Allergien erkrankt ist.

Lieschhgrasallergie SymptomeLieschgras kommt in ganz Europa vor und gehört als zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Das Gras kann eine Höhe bis zu 1 Meter erreichen und wächst zumeist auf feuchten Wiesen, es bildet kleine Ähren welche die Pollen enthalten. Die Pollen werden über den Wind verbreitet, die Pollenflugzeit beginnt im Mai/Juni und geht bis in den September hinein. Das Wiesen-Lieschgras ist aber kein Unkraut, es wird schon seit dem 17 Jahrhundert als Viehfutter angebaut und ist auch in Futtergeschäften unter der Bezeichnung Katzenggras oder Vogelgras erhältlich.

Die Pollen des Lieschgras lösen bei Pollenallergikern oft sehr heftige Reaktionen aus. Allergiker müssen mit den Pollen nicht nur in Deutschland rechnen, das Gras ist sehr verbreitet und auch in vielen Europäischen Urlaubsländern zu finden. Die Hauptflugzeit der Lieschgras-Pollen dauert von Juni bis Juli an, allerdings werden die Winter immer milder und es kann vorkommen das die Pollen schon erheblich früher unterwegs sind. Bei uns findet man noch mehr Informationen zu den Pollenflugzeiten und zu vielen Pollenallergien.

Symptome der Lieschgrasallergie

Die Symptome der Allergie gegen Lieschgras Pollen ähnelt denen anderer Pollenallergien oder einer Erkältung und macht sich zumeist durch den gefürchteten Heuschnupfen bemerkbar.

  • Allergischer Schnupfen, Heuschnupfen, Jucken der Nase
  • Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen
  • Niesanfälle, Niesattacken, Chronisch verstopfte Nase, Rhinitis, allergische Konjunktivitis
  • Ohrenentzündung, jucken in den Ohren
  • Tränende Augen, Juckreiz an den Augen, gerötete Augen
  • Durch den Etagenwechsel kann sich auch allergisches Asthma entwickeln.

Lieschgrasallergie Symptome Schnupfen Lieschgras Allergie Symptome Auge Lieschgras-Allergie Symptome Haut Gesicht Lieschgrasallergie Symptome gerötete Augen

Wer solche Symptome der Lieschgras Allergie bei sich bemerkt sollte einen Arzt aufsuchen, der gezielt prüfen kann auf welche Pollen man allergisch reagiert. Leider fliegen zur gleichen Zeit sehr viele Pollen und man kann oft nur durch einen speziellen Allergietest feststellen gegen welche Pollen man allergisch ist. Zumeist wird bei einem Verdacht auf Pollenallergien der Pricktest verwendet aber auch ein IGE-Bluttest ist bei einigen Pollenallergien möglich. Zudem können auch Kreuzallergien zu anderen Pollen bestehen, zu den bekannten Kreuzallergenen zu Lieschgras  gehören unter anderem: Gräser wie Hafer, Roggen, Weizen aber auch Obst und Früchte wie Pfirsich, Kiwi sowie Gemüse: Tomaten, Zwiebeln und verschiedene Kräuter.

Was hilft bei einer Allergie gegen Lieschgras ?

Wurde die Lieschgras Pollen Allergie eindeutig durch den Allergietest verifiziert kann ein Arzt verschiedene Behandlungen empfehlen. Bei akuten Symptomen der Lieschgrasallergie werden zumeist Antiallergika verordnet. Zumeist werden Allergietabletten verschrieben, die Tabletten sind aber auch Rezeptfrei in jeder Apotheke oder Online erhältlich. Am bekanntesten sind Tabletten mit dem Wirkstoff Cetirizin oder Loratadin, mit den Tabletten lässt sich der Schnupfen und alle oralen Symptome sehr gut behandeln. Allerdings wird die Lieschgrasallergie mit den Tabletten nicht geheilt es werden nur die Symptome behandelt, langfristig kann nur eine Desensibilisierung helfen.

Speziell für Lieschgras Allergiker wurde schon vor einigen Jahren eine Desensibilisierung entwickelt. Bei der sogenannten Hyposensibilisierung gegen Lieschgras erhält der Patient, Tabletten mit einem Wirkstoff der das Immunsystem über einen längeren Zeitraum an das Lieschgras Allergen gewöhnt, so wird der Körper mit der Zeit immun gegen die Allergene. Die Behandlung kann allerdings bis zu 2 Jahre dauern, sollte sich aber lohnen da man dann evt. komplett Beschwerdefrei ist.

Es gibt einige Produkte welche Pollenallergikern helfen

Produkte für Pollenallergiker

 
Luftreiniger
Luftreiniger
Pollenschutzgitter
Pollenschutz
Allergiker Staubsauger
Staubsauger
Nasenfilter für Allergiker
Nasenfilter
Atemschutzmaske Allergiker
Atemschutzmaske
Augentropfen für Allergiker
Augentropfen
Allergie Nasenspray
Nasenspray
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten

Es gibt Produkte welche vielen Pollenallergikern helfen können die Auswirkungen der Allergie zu vermeiden oder sich vor den Pollen zu schützen. Viele Pollen werden über den Wind verteilt dazu gehören auch die Pollen des Lieschgras, deshalb findet man die Pollen fast überall. Es gibt Pollenschutzgitter und Pollennetze für Fenster und Türen um das eindringen der Pollen in die Wohnräume zu verhindern.

Spezielle Nasenfilter oder Atemschutzmasken können bei einem Spaziergang getragen werden so kann man sich auch in der freien Natur vor den Lieschgras-Pollen schützen.

Pollen die sich bereits in der Wohnung befinden können durch einen Staubsauger mit Hepafilter beseitigt werden. Ein Luftreiniger kann die Luft in der Wohnung von den Pollen befreien, welche durch den Luftzug am Boden aufgewirbelt werden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...