Beifuß Allergie Bilder, was hilft bei Hautausschlag

Informationen zur Beifuß Allergie und ihren Symptomen mit Bildern und Tipps welche bei Hautausschlag durch eine Allergie gegen Beifuß helfen.

Wer eine Beifuß Allergie hat, der reagiert besonders auf die Pollen dieser Gewürzpflanze. Bei den Allergenen der Artemisia vulgaris (Beifuß) handelt es sich um ein Allergen der besonders starken Art, die sehr starke allergische Reaktionen hervorruft.

Beifuß AllergieDieser Korbblütler ist weit verbreitet und einer der häufigsten Auslöser für Heuschnupfen, bzw. Pollenallergien. Die Betroffen merken dies besonders in den Monaten Juni bis September, da sich in diesem Zeitraum die Hauptpollenflugzeit befindet. Zudem kann die Beifuß-Allergie eine Ursache für verschiedene Kreuzallergien mit Gewürzen oder anderen Gemüsepflanzen sein.

Ursachen der Beifuß Allergie

Heuschnupfen oder andere allergische Reaktionen werden durch eine Überempfindlichkeit des Immunsystems auf die Pollen des Beifußes hervorgerufen. Diese Allergie unterliegt der Kategorie der Soforttyp-Allergien. Das heißt, dass beim Kontakt mit den Pollen zu einer allergische Reaktion innerhalb kürzester Zeit kommt. Denn beim Kontakt mit den Pollen bildet der Körper vermehrt IgE-Antikörper. Diese Antikörper lösen eine verstärkte Bildung von Histamin aus welches dann an die Mastzellen andockt, welche für die allergischen Symptome wie Jucken, Schmerzen und Kontraktion der Muskulatur verantwortlich sind.

Beifuß Allergie Symptome mit Bildern

Zu Beginn ähneln die Symptome einer Erkältung, da es zu einer Entzündung der Nasenschleimhäute kommt und diese eine Schwellung zur Folge hat. Dadurch wird vermehrt Nasensekret produziert und sorgt somit für eine Verstopfung der Nase. Zudem läuft vielen Betroffen die Nase und sie werden von regelrechten Niesattacken begleitet. Des Weiteren werden die Bindehäute der Augen durch das Allergen gereizt, was jucken und brennen der Augen zur Folge hat. Folglich in einer Rötung der Augen zu erkennen. Aber auch die Haut kann durch Rötungen und Pusteln eine allergische Reaktion anzeigen.

  • Laufen der Nase, Schnupfen, allergischer Schnupfen
  • Niesen und Jucken der Nase und anschwellen der Nasenschleimhäute
  • Reizung der Atemwege, Husten, Reizhusten
  • Die Augen sind gerötet und jucken oder brennen
  • Hautrötungen und Pusteln
  • In schweren Fällen kann es zu allergischem Asthma kommen

Die Bilder zu den Symptomen der Beifußallergie entsprechen denen einer Pollenallergie:

Beifuß Allergie Symptome Auge  Beifuß Allergie Symptome Arm  Beifuß Allergie Symptome Gesicht  Beifuß Allergie Symptome Augen

Die Pollen des Beifuß haben ein starkes Allergie potential, Allergiker sollten besonders vorsichtig sein. Eine Allergie gegen Beifuß äußert sich meist mit typischen Symptomen einer Pollenallergie. Es kommt zu tränenden und geröteten Augen. Aber auch Mund, Rachen und Hals sowie die tieferen Atemwege sind von den allergischen Reaktionen betroffen. Nicht selten kommt es sogar zu Hautausschlägen mit Pickeln oder Pusteln.

Wer solche Symptome während der Pollenflugzeiten des Beifuß bemerkt sollte einen Arzt oder Allergologen aufsuchen. Er kann mit einem Allergietest prüfen auf welche Pollen man tatsächlich reagiert. Im Sommer sind oft viele andere Pollen unterwegs und man kann die allergischen Symptome nur durch einen Allergietest, bestimmten Pollen zuordnen. Hierbei wird zumeist der Pricktest benutzt, die Haut wird leicht aufgeritzt und das Allergen aufgetragen, bei einer Beifuß Allergie zeigen sich dann nach kurzer Zeit an den Hautstellen Rötungen oder Quaddeln.

Behandlung bei einer Beifuß Allergie

Zunächst sollte der Betroffene versuchen die Allergene zu vermeiden. Da es sich bei der Beifuß-Allergie und eine allergische Reaktion auf Pollen handelt, sollten Aufenthalte im Freien reduziert werden. Zudem sollten Fenster im Haus oder Wohnung geschlossen bleiben und nach einem Regenschauer oder in der Nacht zum lüften geöffnet werden.

Produkte für Pollenallergiker

 
Luftreiniger
Luftreiniger
Pollenschutzgitter
Pollenschutz
Allergiker Staubsauger
Staubsauger
Nasenfilter für Allergiker
Nasenfilter
Atemschutzmaske Allergiker
Atemschutzmaske
Augentropfen für Allergiker
Augentropfen
Allergie Nasenspray
Nasenspray
Cortisonsalbe für Allergiker
Cortisonsalbe
Allergietabletten
Allergietabletten

Zur Vorbeugung von Symptomen können betroffene verschiedene Medikamente nutzen. Hierfür sind Tabletten, Nasensprays und Augentropfen die häufig genutzten Verabreichungsformen. Für Beifuß Allergiker eigenen sich besonders cromoglicinsäurehaltige Medikamente. Jedoch wirken auch Antihistaminika. Diese unterbinden die Produktion von Histaminen im Körper und lindern somit die Symptome. Als eine langfristige Alternative kann eine Hyposensibilisierungstherapie bei der Linderung der Symptome einer Beifuß-Allergie helfen. Hierbei wird dem Betroffen über mehrere Jahre das Allergen injiziert um somit den Körper an diese Allergene zu gewöhnen. Ziel dieser Therapie ist die Abschaffung der Überreaktion des Körpers auf das Beifuß-Allergen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...