Was ist eine Allergie und wie entstehen Allergien ?

Allergie

Was ist eine Allergie und wie enstehen Allergien eigentlich ? Allergien betreffen immer mehr Menschen in unserer modernen Gesellschaft, allerdings sind die Ursachen bei vielen Allergien noch nicht eindeutig erforscht. Warum Allergien erst in den letzen Jahren so stark zunehmen ist auch noch nicht eindeutig geklärt. Man geht davon aus das durch die Sauberkeit in unseren Haushalten und dem zunehmenden Bewusstsein für Körperhygiene das Immunsystem mit immer weniger Stoffen in Kontakt kommt und somit auf einige Stoffe fälschlicherweise reagiert. 

Wie entstehen Allergien ?

Eine Allergische Reaktion ist eine übersteigerte Abwehrreaktion des Körpers auf körperfremde Stoffe, welche als Allergene bezeichnet werden. Dabei kann es sich um harmlose Stoffe handeln, die in überall vorkommen und weit verbreitet sind, dazu gehören Blütenpollen von Gräsern oder Bäumen, Hausstaubmilben, Tierhaare oder Schimmelpilze. Auch in Lebensmitteln können Allergene enthalten sein. Selbst in unserer Kleidung, dem Schmuck oder sogar im Trinkwasser sind Stoffe enthalten auf die manche Menschen allergisch reagieren.

Den meisten Menschen bereiten diese Stoffe keine Probleme. Bei einem Allergiker aber sieht das aber anders aus, einige Alltägliche Stoffe lassen das Immunsystem aufhorchen und es erkennt diese Stoffe als Angreifer. Es reagiert auf die Angreifer und bildet Abwehrstoffe welche dann die typischen Symptome einer Allergie auslösen.

Was sind die Ursachen einer Allergie ?

Immer mehr Menschen leiden an Allergien, zu den größten Faktoren die Allergien verursachen gehören erbliche Veranlagungen. Sind Vater oder Mutter gegen bestimmte Stoffe allergisch besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit das Sie die Allergie auch an Ihre Kinder vererben.  Auch Umweltfaktoren sowie die  Lebensweise haben einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung von allergischen Erkrankungen.

Ein Großteil der Allergien entstehen erst nach einiger Zeit, man reagiert nicht direkt nach dem ersten Kontakt auf das Allergen. Unser Immunsystem muss den Stoff erst als Angreifer erkennen bevor es dann Abwehrstoffe bildet. Das geschieht oft erst nach Jahren, auch wer schon Jahrelang einen Hund hält kann plötzlich allergisch auf den Vierbeiner reagieren. Auch bei Lebensmitteln und anderen Stoffen ist bekannt, das allergische Reaktionen auftreten obwohl man diese Allergene schon lange Zeit problemlos gegessen oder verwendet hat.

Welche sind die häufigsten Allergien ?

Zu den häufigsten allergischen Erkrankungen zählt der Heuschnupfen bzw. die Pollenallergie, dieser wird durch die Pollen von Gräsern, Getreiden, Bäumen oder auch Zierpflanzen hervorgerufen. In Deutschland leiden ca 30% der Allergiker an einem Heuschnupfen. Des weiteren zählen Allergene wie der Kot und die Ausscheidungen der Hausstaubmilben oder Schimmelpilze jeglicher Art  zu den am häufigsten auftretenden Allergenen. Acuh allergische REaktionen auf UV Licht kommen sehr häufig vor und werden als Sonnenallergie bezeichnet.

Das am meisten verbreitete Symptom ist der allergische Schnupfen, er wird oft nicht rechtzeitig erkannt und behandelt. Dadurch kann es zu dem sogenannten Etagenwechsel von der Nase in die tieferen Atemwege kommen sehr oft ist ein allergisches Asthma die Folge. Zudem ist das Risiko sehr groß, dass sich weitere Allergien zu den bereits vorhandenen entwickeln. Auch bei anderen Organen können sich allergische Symptome entwickeln, beispielsweise an der Haut ( Hautausschläge, Pickel Pusteln und Ekezme) oder am Verdauungssystem, ( Magenbeschwerden, Durchfall).

Was sind Kreuzallergien ?

Als Kreuzallergien werden allergische Reaktionen auf Allergen und Stoffe bezeichnet die denen der ursächlichen Allergie ähneln. Bei einer Kreuzallergie reagiert zb. ein Allergiker der auf Birkenpollen allergisch ist auch auf Äpfel oder andere Pollen die mit der Pflanzenfamilie der Birke verwandt sind. Es gibt Allergene die in vielen verschiedenen Pflanzen, Lebensmitteln oder Produkten vorkommen, diese werden oft unter der Bezeichnung Syndrom zusammengefasst. Zu den bekanntesten gehören hierbei das Latex Frucht Syndrom bei Lebensmitteln oder das ASS Syndrom bei Medikamenten.

War der Artikel hilfreich? Bitte bewerte unseren Artikel, Danke!
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...